Anzeige

Zeit-Campus bringt Femen-Interview

Josephine Witt ist derzeit wohl eine der bekanntesten unter den Femen-Aktivistinnen: Die Philosophie-Studentin aus Hamburg zog sich vor dem Justizpalast in Tunesien aus und präsentierte ihre Forderung "Breast Feed Revoloution!", wie gewohnt, auf dem nackten Oberkörper. Die Konsequenz: vier Monate und einen Tag Haft wegen "unzüchtigen Verhaltens". In der Zeit Campus Ausgabe vom 18. Juni erscheint nun ein Interview mit der 19-jährigen Aktivistin.

Anzeige

Noch vor ihrer Inhaftierung in Tunesien sprach Witt mit Zeit Campus über ihre politischen Überzeugungen und die Frage, warum sie sich dafür blank zieht: "Etwas muss man der Öffentlichkeit geben, wenn man eine Botschaft verbreiten will" Bei uns ist es der Körper. Wir benutzen ihn als Waffe für unseren Protest", so die Antwort. Einen Widerspruch oben ohne für Frauenrechte zu protestieren, sieht die Aktivistin allerdings nicht. Vielmehr würde dadurch die Kontrolle über den eigenen Körper unterstrichen werden. Im weiteren Verlauf erzählt Witt von ihrem ersten Einsatz, ihren Erfolgen, ihre Motivation und ihren politischen Zielen. Fraglich ist jedoch, ob diese nach ihrer Haft noch die gleichen sind.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige