Anzeige

„Tagesschaum“-Start mit wenigen Zuschauern

Er sah so aus und sprach so, als sei er nie weg gewesen: Friedrich Küppersbusch, der in den vergangenen Jahren nur hinter der Kamera aktiv war, trat am Montag erstmals wieder vor der Kamera in Erscheinung - in seiner neuen Sendung "Tagesschaum", in deren Redaktion auch Stefan Niggemeier arbeitet. Die Quoten der Premiere waren erwartungsgemäß überschaubar, für den Mainstream ist der 15-Minüter wohl zu sperrig. 180.000 sahen im WDR Fernsehen zu, 10.000 bei eins festival.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. "Tagesschaum" kein Programm für die Masse
Die Premiere der neuen kleinen Sendung von Friedrich Küppersbusch fand am Montag bei eins festival statt. Offiziell werden dessen Quoten zwar nicht ausgewiesen, doch aus ARD-Kreisen ist zu hören, dass ab 22.55 Uhr ca. 10.000 Leute zusahen. Um 23.15 Uhr folgte dann die Ausstrahlung im WDR Fernsehen, wo 180.000 den "Tagesschaum" sahen – ein überschaubarer Marktanteil von 1,2%. Im jungen Publikum entsprachen 40.000 14- bis 49-Jährige 0,7%. Der 12-Monats-Durchschnitt des Senders liegt bei 2,6% bzw. 1,2%, im jungen Publikum kam der "Tagesschaum" diesen Normalwerten also näher. Wegen der parallelen Onlinestellung auf Youtube lohnt auch ein Blick auf die Zahlen dort: Bisher sahen erst 1.200 Leute die erste Folge – aber das werden im Laufe des Tages sicher mehr.

2. "Wer wird Millionär?" und "Circus Halligalli" verabschieden sich solide bis gut in die Sommerpause
Der Sommer naht, die regulären TV-Programme gehen nach und nach in ihre Sommerpausen. Am Montag gab es die vorerst letzten Ausgaben von "Wer wird Millionär?" und "Circus Halligalli". "Wer wird Millionär?" war vor allem im Gesamtpublikum ein Hit, gewann den Tag mit 5,63 Mio. Zuschauern und 18,8% klar vor dem "Spreedwaldkrimi" des ZDF (4,83 Mio.). Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 1,73 Mio. soliden 15,3%. ProSiebens "Circus Halligalli" sahen insgesamt 1,07 Mio. (4,9%), bei den 14- bis 49-Jährigen 970.000 (11,2%). Besonders erfolgreich ist die Joko-und-Klaas-Sendung bei den Teenagern: 170.000 14- bis 49-Jährige reichten am Montagabend für einen Wahnsinns-Marktanteil von 35,9%.

3. Interesse an Hochwasser-Specials nimmt ab, ARD stark mit Sex-Doku
Die Hochwassersituation entspannt sich vielerorts, neue dramatische Entwicklungen gibt es kaum. Kein Wunder also, dass die Specials im Fernsehen allmählich auf weniger Interesse stoßen. So blieb der "Brennpunkt", der zuvor viele Tageswertungen gewonnen hatte, mit 3,69 Mio. Zuschauern bei soliden 12,4% hängen und kam damit nur auf Platz 5 der Tageswertung, das "ZDF spezial" sahen vorher 2,81 Mio. (11,3%). Deutlich bessere Marktanteile erzielte Das Erste später mit der Doku "Sex – Made in Germany" und Prostitution und Sextourismus in Deutschland. 2,49 Mio. sahen zu später Stunde um 22.50 Uhr noch zu – starke 15,2%.

Anzeige

4. "Die Geissens" müssen sich nur RTL und ProSieben geschlagen geben, "Promis suchen ein Zuhause" startet stark
Extrem erfolgreich waren am Montag mal wieder "Die Geissens" von RTL II. 1,22 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die Trash-Doku-Soap – ein Marktanteil von 11,0%, mit dem sich RTL II nur RTL und ProSieben geschlagen geben musste. Sat.1, Vox & Co. schlug man hingegen. Auch die neue Reihe "Promis suchen ein Zuhause" war erfolgreich: 980.000 junge Zuschauer reichten ab 21.15 Uhr für 9,5%. Sat.1 kam mit "The Mentalist" unterdessen nur auf 8,4% und 7,9%, Vox mit "CSI: NY" und "Grimm" auf 7,7% und 8,4%, kabel eins mit den "Biker Boyz" auf unschöne 4,7%.

5. mdr punktet mit "Go Trabi Go" im jungen Publikum
Überraschend viele junge Zuschauer lockte das mdr Fernsehen am Montagabend zu sich: Immerhin 330.000 14- bis 49-Jährige sahen dort ab 20.35 Uhr den 22 Jahre alten Film "Go Trabi Go" – ein Marktanteil von 2,9%. Normal sind für den mdr in dieser Zielgruppe 0,9%. Insgesamt sahen 960.000 zu – 3,2%. Der mdr schlug damit im jungen Publikum z.B. auch Super RTLs "Dallas", das mit 320.000 14- bis 49-Jährigen und 2,9% aber auch zufrieden sein kann.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*