PR mit Spätzündung: Kondome für Batman

Um Aufmerksamkeit zu erzeugen, startete der Kondomhersteller Durex eine App besonderer Art. Mit SOS-Condoms konnten Nutzer für eine Stadt stimmen, in der das gleichnamige Testprojekt gestartet werden sollte: Kondome binnen einer Stunde liefern. Der Gewinner lautete nicht London oder Paris, sondern – Batman! Doch nicht dem Comic-Helden sollte zum Liebesabenteuer verholfen werden, sondern einer Stadt gleichen Namens in der Türkei. Der PR-Stunt entfaltete seine Wirkung mit Zeit-Verzögerung.

Anzeige

"Was, wenn man Kondome geliefert bekommen könnte wie eine Pizza?", fragt der weltgrößte Kondomhersteller Durex via Twitter und verlinkte dabei auf eine Webseite, die das möglich zu machen scheint: SOS-Condoms.com. Dort konnten Nutzer abstimmen, in welcher Stadt ein Pilotprojekt gestartet werden sollte, bei dem  die Kondomlieferung auf Abruf erfolgt.

Binnen einer Stunde sollte im "Notfall" Abhilfe geschafft werden – so das Ziel Kondom-Herstellers. Klingt in der Theorie erstrebenswert, erfordert in der Praxis jedoch erstmal ein Pilotprojekt. In welcher Stadt der Test stattfinden sollte, ließ Durex online abstimmen.

Social Media-Scherzbolde am Werk: Batman schlägt Berlin und Paris

Das Ergebnis überraschte: Nicht die üblichen Megastädte setzen sich durch. New York, Berlin, London und Paris landeten abgeschlagen auf den hinteren Plätzen. Ganz vorne dabei: Zwei Metropolen aus Südostasien – Singapur und Kuala Lumpur – sowie Batman!

Batman? Nicht der Comic-Held setzte sich durch, sondern die eine Stadt im Süden der Türkei mit 350.000 Einwohnern. An dieser Stelle wird klar, dass Social Media als PR-Marketingmaßnahme nicht immer ein Selbstläufer ist. Durex hatte die Rechnung offenkundig ohne Social Media-Scherzbolde gemacht. Immer wieder taucht der Comic-Held Batman bei Twitter und Facebook in Abstimmungen auf, wenn Nutzer besonders witzig sein und Umfragen torpedieren wollen.   

Voller PR-Erfolg mit später Umfrage-Enthüllung

In Sachen PR-Instrument hat Durex mit der Umfrage aber durchaus einiges erreicht. Selbst der Finanzinformationsdienst Bloomberg berichtete über das skurrile Ergebnis der Umfrage: "Kondom-Wettbewerb läuft schief und zeigt das Risiko von Socia Media", gab sich Bloomberg als Mahner.

Doch worin besteht nun das Risiko einer solchen Social Media-Aktion tatsächlich? "Dies ist nur eine Umfrage. Reckitt Benckiser behält sich in aller Diskretion vor, den Service in der Gewinnerstadt anzubieten", schreibt der Durex-Eigentümer auf der Webseite.

Den eigentlichen Zweck der Maßnahme hat Durex tatsächlich übererfüllt: Auf seiner Facebookseite verkündete der Kondomanbieter die Umfrageergebnisse bereits vor knapp zwei Monaten. Bloomberg brachte die Story gestern und verhalf Batman und damit auch Durex zu spätem Ruhm – binnen Stunden zirkulierte die vermeintliche Neuigkeit dann auch in etlichen US-Newsportalen wie Business Insider, MSN oder Salon. Und nun auch an dieser Stelle …

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige