Schwächstes „Let’s Dance“-Finale der Historie

Insgesamt war die sechste "Let's Dance"-Staffel nach Marktanteilen zwar erfolgreicher als die fünfte im Vorjahr, doch am Ende ging ihr etwas die Luft aus. 1,79 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten dem Finale zwar den Tagessieg und 19,4%, doch 2012 sahen das entsprechende Finale noch 2,10 Mio. (19,6%). In den Jahren davor erzielte es sogar 22,2% bis 27,1%. Dennoch: "Let's Dance" war 2013 durchaus ein Erfolg. Im Gesamtpublikum gewann hingegen "Wer wird Millionär?" den Freitag, "Let's Dance" komplettiert auf Platz 2 den RTL-Erfolg.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. "Let’s Dance": Zuschauer unter Vorjahr, Marktanteil über Vorjahr
Zwei Wochen kürzer war "Let’s Dance" im Jahr 2013. Eine Kürzung, die der Show offenbar gut getan hat. Waren die Zahlen 2012 drei bis fünf Wochen vor dem Finale ziemlich schwach – mit bis zu 13,4%, gab es 2013 keine solche Schwächeperiode. Stattdessen landeten die neun Ausgaben mit 17,2% bis 19,8% immer klar über den RTL-Normalwerten. Im Durchschnitt erzielte "Let’s Dance" 2013 bei den 14- bis 49-Jährigen 18,7%, 2012 waren es nur 16,5%. Wegen der Verkürzung lagen die Zuschauerzahlen hingegen unter dem Vorjahr: mit 1,77 Mio. 14- bis 49-Jährigen gegenüber 1,98 Mio. Im März sehen nunmal mehr Leute fern als im Mai, daher wirkt sich eine Verkürzung so aus.

2. RTL siegt auch im Gesamtpublikum
Nicht nur bei den 14- bis 49-Jährigen feierte RTL mit "Let’s Dance" (1,79 Mio. / 19,4%), "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (1,45 Mio. / 19,7%) und "Wer wird Millionär?" (1,28 Mio. / 14,4%) einen Triumph, auch im Gesamtpublikum lag der Sender vorn. Hier gewann "Wer wird Millionär?" den Freitag mit 4,98 Mio. Quizfans und starken 18,0%, dahinter folgt das "Let’s Dance"-Finale mit 4,74 Mio. und 19,6% – beides also höhere Marktanteile als bei den 14- bis 49-Jährigen. Auf Platz 3 folgt dann das erste öffentlich-rechtliche Programm: ARD-Film "Wie Tag und Nacht" mit 4,37 Mio. und 15,4%. Die ZDF-Krimis "Der Kriminalist" und "Flemming" erreichten nur 3,98 Mio. und 3,63 Mio., bzw. 14,3% und 12,5%.

3. "Transformers" stärkste "Let’s Dance"-Alternative
An einem recht schwachen Fernsehabend reichten 1,19 Mio. 14- bis 49-Jährige dem ProSieben-Film "Transformers", um den Titel des stärksten Nicht-RTL-Programms zu gewinnen. Der Marktanteil landete damit bei ortdentlichen 12,4%. Insgesamt schafften nur sechs Sendungen am Freitag den Sprung auf und über die Mio.-Marke – fünf RTL-Programme und "Transformers". Sat.1 blieb mit der Rankingshow "32Eins!" und Werten von 820.000 und 8,5% viel zu blass.

4. Treue Fans befördern "heute-show" auf Platz 7 der Freitags-Charts
Ein erneuter toller Erfolg für die "heute-show" des ZDF. Zwar waren die Zuschauerzahlen mit 940.000 14- bis 49-Jährigen und 9,8% nicht übermäßig besser als an anderen Freitagen, doch diese Werte reichten diesmal für Platz 7 in den Tages-Charts. Nur die sechs RTL-Programme und ProSieben-Film "Transformers" erreichten mehr junge Zuschauer. Im Gesamtpublikum erreichte die "heute-show" mit 2,77 Mio. Zuschauern und 11,3% immerhin Platz 14.

5. Vox stark mit Serien, RTL II und Super RTL mit Filmen
In die Tages-Top-Ten schaffte es auch die Vox-Serie "Law & Order: Special Victims Unit": 930.000 14- bis 49-Jährige hievten die 21.10-Uhr-Folge auf 9,1% und Platz 8 der Tages-Charts. Die 20.15-Uhr-Folge kam vorher auf 800.000 und 8,9%, "Criminal Intent" um 22.10 Uhr auf 820.000 und 8,3% und eine weitere "Law & Order: Special Victims Unit"-Folge um 23.05 Uhr auf 770.000 und 9,7%. RTL II kann ebenfalls sehr zufrieden sein, lockte mit "Was Frauen wollen" 830.000 junge Zuschauer zum Sender – 8,5%. Mies lief der Abend hingegen für kabel eins: "Castle" und zwei Folgen "The Mentalist" blieben bei 4,3%, 5,3% und noch einmal 4,3% hängen. Damit kam selbst Super RTL dem Sender gefährlich nahe. Dort erzielte Animationsfilm "Fischen Impossible" mit 390.000 14- bis 49-Jährigen starke 4,2%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige