Anzeige

Sascha Lobo startet Twitterbarometer.de

Comeback eines Projekts aus dem Jahr 2009: Bereits zur vergangenen Bundestagswahl hatte Sascha Lobo ein Portal online gestartet, das die Zustimmung der Twitter-Community zu den einzelnen Parteien messen soll. Damals hörte das Projekt auf den Namen Wahlgewitter. Nun ist es als Twitterbarometer.de zurück. Nach Meinung der Macher prägen die Twitter-Nutzer die allgemeine Meinung „maßgeblich“, deshalb wäre auch ein Blick auf die Stimmungslage beim Microblogging-Dienst besonders informativ.

Anzeige
Anzeige

Die Bedienung und die Idee hinter Twitterbarometer.de sind dabei denkbar einfach: „Nutzer bewerten Parteien durch Hashtags, die mit einem Plus oder einem Minus ergänzt werden. Es nehmen also nur diejenigen Tweets an der Auswertung teil, die einen Parteien-Hashtag enthalten: #grüne+ oder #fdp- zum Beispiel. Neutrale Parteien-Hashtags ohne +/- fließen nicht in das Twitterbarometer ein“, heißt es in den FAQs.

Aktuell sammelte die SPD 64 Plus-Nennungen bei 180 Minus-Tweets. Die CDU/CSU hat 59 positive Tweets und 195 negative. Am besten schneiden die Piraten mit +146 zu -54 ab.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*