Hoeneß-Scoop hilft Focus am Kiosk

Das Aufdecken der Steueraffäre um Uli Hoeneß hat dem Focus offenbar einige Käufer beschert. Heft 17/2013, in dem die Geschichte enthalten war, erreichte mit 105.766 Einzelverkäufen den immerhin viertbesten Kiosk-Wert, den der Focus mit den ersten 17 Ausgaben des Jahres erreicht hat. Der stern, der Hoeneß ein paar Tage danach auf den Titel hievte, lief damit solide, aber wenig spektakulär. Klar unter dem Soll blieb in der aktuellen IVW-Heftauflagenwoche Der Spiegel mit seinem Titel "Generation Stress".

Anzeige

105.766 Einzelverkäufe sind für den Focus ein Ergebnis, das leicht über dem 12-Monats-Durchschnitt (104.000), aber klar über dem 3-Monats-Durchschnitt (90.000) liegt. Zudem wurde die Ausgabe der Vorwoche übertroffen, obwohl der eine DVD beilag. Wie hoch der Anteil des Hoeneß-Scoops war, lässt sich natürlich nicht im Detail beantworten, auch die eigentliche Titelgeschichte "Der Euro-Rebell – Kostet dieser Mann Angela Merkel den Wahlsieg?" über den Gründer der Alternative für Deutschland, Bernd Lucke, dürfte den einen oder anderen Interessierten zum Focus greifen lassen haben.

"Im Abseits" titelte der stern drei Tage später passend zur Hoeneß-Affäre und schrieb "Vom Vorbild zum Scheinheiligen: Wie Uli Hoeneß seinen guten Ruf verspielte. Die Ausgabe verkaufte sich mit 253.703 Exemplaren am Kiosk recht durchschnittlich, aber immerhin besser als die Bushido-Ausgabe eine Woche zuvor. Im bisherigen Jahres-Ranking nimmt das Hoeneß-Heft Platz 8 von 18 Ausgaben ein – ein großer Bestseller war es also nicht.

Den schwächsten Einzelverkauf seit sechs Wochen und den drittschwächsten des bisherigen Jahres müssen die Spiegel-Macher verkraften. Ihr Titelthema "Generation Stress – Wenn Schule krank macht" blieb überdurchschnittlich oft an den Kiosken liegen. Mit 261.538 Einzelverkäufen blieb es auch deutlich unter dem Normalwerten der vergangenen 12 Monate (295.000), bzw. der vergangenen drei Monate (279.000).

  

Alle Heftauflagen von Spiegel, stern und Focus können Sie jederzeit mit unserem Cover-Check-Tool recherchieren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige