Kinocharts: Megastart für „Fast & Furious 6“

Grandioses Premieren-Wochenende für den sechsten "Fast & Furious"-Film. Mit bereits 1,2 Mio. Besuchern in Deutschland, einem US-Umsatz von 98,5 Mio. US-Dollar und einem weltweiten Ergebnis von sagenhaften 256,5 Mio. US-Dollar stellte der Film neue Rekorde für die "Fast & Furious"-Reihe auf. "Hangover 3", der in Deutschland erst am Donnerstag anläuft, blieb in den USA hingegen unter dem Vorgänger, erreichte mit 42,4 Mio. US-Dollar nicht einmal die Hälfte des "Fast & Furios 6"-Umsatzes.

Anzeige

Beginnen wir bei unserem Blick auf die Wochenend-Kinocharts aber in Deutschland. Trotz des Champions-League-Finals, das am Samstagabend viele davon abgehalten haben dürfte, ins Kino zu gehen, erreichte "Fast & Furios 6" am Wochenende 790.000 Besucher in 637 Kinos, also deutlich mehr als 1.000 pro Location. Hinzu kommen laut Blickpunkt:Film noch 400.000 Zuschauer aus Previews, insgesamt also schon fast 1,2 Mio. Der Vorgänger "Fast & Furious Five" erreichte vor etwas mehr als zwei Jahren noch 908.000 Zuschauer inklusive der Previews.

Sechsstellige Zahlen erreichten am Wochenende in Deutschland Animationsfilm "Epic – Verborgenes Königreich" mit 195.000 Besuchern, "Der große Gatsby", der mit 190.000 erneut überzeugte, sowie "Star Trek Into Darkness", der mit weiteren 130.000 Besuchern insgesamt nun die Mio.-Marke übersprang und am Ende in etwa auf dem Niveau des Vorgängers (1,27 Mio.) landen dürfte. Ebenfalls noch knapp über der 100.000er-Marke landete "Hanni & Nanni 3". Charts-relevante Neustarts gab es am Wochenende abseits von "Fast & Furios 6" nicht.

Einen neuen Rekord für die "Fast & Furious"-Reihe stellte der sechste Film auch in den USA auf. Mit sagenhaften 98,5 Mio. US-Dollar übertraf der Film die Bestleistung des Vorgängers von 86,2 Mio. deutlich. Da am Montag in den USA der Memorial Day begangen wird, wird sich der Umsatz dank des Feiertages noch einmal deutlich steigern. Der Hollywood Reporter geht von 122 Mio. US-Dollar für "Fast & Furios 6" aus. "Hangover 3" kam hingegen nicht an den Starterfolg des Vorgängers heran. Der Hollywood Reporter rechnet für die ersten fünf Tage von Donnerstag bis einschließlich dem Memorial-Day-Montag mit 64 Mio. US-Dollar, "Hangover 2" hatte 2011 im selben Zeitraum noch 135 Mio. US-Dollar eingespielt. Die Reihe hat ihren Zenit also ganz offensichtlich bereits überschritten. Am reinen Wochenende wäre beinahe sogar noch "Star Trek" vor "Hangover 3" geblieben: Mit 38,0 Mio. US-Dollar liegt der Sci-Fi-Film nicht weit hinter der Komödie (42,4 Mio.).

Der US-Umsatz allein hätte "Fast & Furios 6" schon gereicht, um auch die neue Nummer 1 der weltweiten Kinocharts zu werden. Doch außerhalb der USA spielte der Film weitere 158 Mio. US-Dollar in 59 Ländern und Territorien ein. Mit insgesamt 256,5 Mio. US-Dollar erreichte er damit ein Wahnsinns-Startergebnis und ließ die Konkurrenz wie Statisten aussehen. Platz 2 der Welt-Charts geht mit 61,6 Mio. US-Dollar an "Hangover 3", der allerdings auch außerhalb der USA bisher nur in drei weiteren Regionen läuft. Dahinter folgen "Epic" mit 57,3 Mio. und "Star Trek Into Darkness" mit 51,1 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige