Duell: „Marie Brand“ schlägt Ochsenknecht

Die etwas altmodische ARD-Komödie "Der Vollgasmann" mit Uwe Ochsenknecht in der Hauptrolle konnte dem Ersten keine Top-Quoten bescheren. 3,62 Mio. sahen den Film am Mittwoch - ein solider Marktanteil von 12,0%. Der Tagessieg ging hingegen an das ZDF, das mit einer Wiederholung aus der Krimireihe "Marie Brand" 5,17 Mio. (17,1%) anlockte. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann "Verfolgt - Stalkern auf der Spur", das sich mit 1,86 Mio. auf 16,5% verbesserte.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. "Vollgasmann" verpasst den Tagessieg klar
Rainer Matsutanis "Vollgasmann" sah etwas aus wie eine Komödie aus den 1990er-Jahren – nicht nur wegen des Hauptdarstellers Uwe Ochsenknecht. Nur 3,62 Mio. ließen sich auf die Komödie ein – solide 12,0%. Damit verlor der Film klar gegen "Marie Brand und die letzte Fahrt" – den ZDF-Krimi, den trotz Wiederholung 5,17 Mio. (17,1%) einschalteten. Immerhin: Gegen die private Konkurrenz behielt "Der Vollgasmann" die Oberhand. So kam RTLs "Verfolgt" im Gesamtpublikum auf 3,54 Mio. Zuschauer, "Christopher Posch Spezial" vorher auf 3,11 Mio.

2. "Verfolgt" verbessert sich von Woche zu Woche
Nachdem die neue RTL-Doku-Soap "Verfolgt" vor 14 Tagen noch zu verhalten gestartet war, erhöht sie nun von Woche zu Woche die Chancen auf einen Auftrag für weitere Folgen. Nach dem Premieren-Marktanteil von 14,7% bei den 14- bis 49-Jährigen gab es vor einer Woche schon solide 15,7% und diesmal sehr ordentliche 16,5%. Mit 1,86 Mio. jungen Zuschauern gewann "Verfolgt" den Tag vor "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (1,77 Mio. / 19,5%). Blass bleibt hingegen "Christopher Posch Spezial", das um 20.15 Uhr nicht über 1,55 Mio. und 13,7% hinaus kam. "stern TV" sahen später 1,36 Mio. 14- bis 49-Jährige – gute 18,8%.

3. Sat.1 schwach, ProSieben meist stark
Die beiden Haupt-Konkurrenten von RTL erreichten am Abend recht unterschiedliche Ergebnisse. Während Sat.1 mit dem "Projekt: Peacemaker" und Werten von 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 9,3% keine Chance auf vordere Plätze hatte, erreichte ProSieben insbesondere mit "How I met your Mother" gute Werte. 1,50 Mio. sahen um 20.15 Uhr zu, 1,68 Mio. um 20.45 Uhr – starke Marktanteile von 13,9% und 14,2%. "New Girl" rutschte danach mit zwei Episoden auf noch ordentliche 12,3%, "The new Normal" kam ab 22.15 Uhr nur auf 10,1% und 10,5%.

4. Zweite Privat-TV-Liga um 20.15 Uhr mit starken Zahlen
Vox, RTL II und kabel eins erreichten am Mittwoch allesamt gute Prime-Time-Quoten – zumindest um 20.15 Uhr. So kam die Vox-Serie "Rizzoli & Isles" mit 990.000 14- bis 49-Jährigen auf 8,7%, RTL II erreichte fast identische 970.000 und 8,6% mit den "Teenie-Müttern" und bei kabel eins entschieden sich 780.000 (7,1%) für den mittlerweile 34 Jahre alten Klassiker "Alien". Bei Vox und RTL II ging es ab 21.15 Uhr aber sehr unterschiedlich weiter. So fiel die Vox-Serie "King" mit 570.000 14- bis 49-Jährige auf miese 5,0%, bei RTL II verbesserte die Doku-Soap "Babys! Kleines Wunder – großes Glück" die Zahlen hingegen auf 1,00 Mio. und 8,8%. Dafür stürzte RTL II nach 22 Uhr ab: mit "Crash! Knapper geht’s nicht" auf 5,0% und mit der neuen Doku-Soap "Dallas SWAT" auf 4,8%.

5. "Auction Hunters" bescheren DMAX neuen Jahresrekord
Der DMAX-Hit "Auction Hunters – Zwei Asse machen Kasse" hat wieder zugeschlagen. Die Doku-Soap belegt ohnehin schon fast alle Top-20-Plätze der DMAX-Jahres-Charts und nun hat eine Episode erneut die beste Zuschauerzahl aller bisherigen DMAX-Programme 2013 erreicht: 480.000 14- bis 49-Jährige sahen um 21.45 Uhr zu – ein grandioser Marktanteil von 4,5%. Zum Vergleich: Normal waren für DMAX in den vergangenen 12 Monaten 1,4%. Auch vorher landete die Doku-Soap deutlich über dem Soll: um 21.15 Uhr mit 3,8%, um 20.45 Uhr mit 2,8% und um 20.15 Uhr mit 2,3%. Die "Asphaltcowboys" komplettierten um 22.15 Uhr den starken DMAX-Abend – mit 300.000 14- bis 49-Jährigen und 3,5%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige