Wie Twitter Matthäus zum FC-Trainer machte

Lothar Matthäus wird Trainer des Fußball-Zweitligisten 1. FC Köln. Diese Falschmeldung machte am Mittwoch die Runde auf Twitter und Facebook und zwang sogar die dpa zu einem Statement. Ausgangspunkt des Fake: Ein Tweet von User Klaas Reese alias @Sportkultur. Der Beitrag wirkte deshalb so authentisch, weil darin das Foto einer angeblichen dpa-Meldung zum Thema eingebunden war. Mittlerweile hat sich der Nutzer bei der dpa und dem FC Köln entschuldigt und den Beitrag gelöscht.

Anzeige

In der falschen dpa-Meldung, die vom Aufbau sehr authentisch wirkt und mit dem Logo der Nachrichtenagentur versehen ist, war zu lesen: "Fußball-Zweitligist 1. FC Köln hat einen Nachfolger für den entscheidenden Trainer Holger Stanislawski gefunden. Wie Vereinspräsident Werner Spinner auf dpa-Nachfrage bestätigte, stehe der Verein unmittelbar vor einem Vertragsabschluss mit dem deutschen Rekordnationalspieler Lothar Matthäus."
Weiter heißt es ein Vetrag solle noch diese Woche unterzeichnet werden und der neue Trainer am Donnerstag oder spätestens Freitag vorgestellt werden. Kurze Zeit später löst der Twitterer das Fake bereits auf, schreibt:
Liebe Leute! Die Meldung der @dpa vorhin (https://twitter.com/Sportkultur/status/337193900643078144 …) war ein Fake! Lothar Matthäus wird NICHT Trainer des @fckoeln. Bitte RT! 
Die dpa wiederum verbreitet diesen Tweet weiter und kommentiert ergänzend: "Und zwar ein Fake von Ihnen! dpa hat das nie gemeldet!"
Reese schiebt noch einmal hinterher: "Ich möchte mich auf diesem Wege bei @dpa und @fckoeln für entstandene Unannehmlichkeiten entschuldigen. Das war nicht meine Absicht." Mittlerweile ist die ursprüngliche Ente gelöscht.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige