Funkstille: Fußballradio 90elf wird eingestellt

Nach dem Ende der 50. Fußball Bundesliga Saison ist Schluss: Der Radiobetreiber Regiocast Digital teilte am Dienstag auf einer Betriebsversammlung mit, dass der Fußballsender 90elf am 1. Juni 2013 zum letzten Mal auf Sendung gehen wird. Grund für die Schließung ist, dass der Sender die Audio-Verwertungsrechte für die nächsten vier Spielzeiten der 1. und 2. Bundesliga verloren hat und damit keine "Geschäftsgrundlage für einen wirtschaftlichen Weiterbetrieb" sieht.

Anzeige

Bei den Verhandlungen im März ging der Zuschlag an die Konkurrenz. "Wir haben seitdem dutzende Gespräche mit möglichen Partnern geführt, neue Konzepte entworfen und Businessmodelle geprüft", erklärt Regiocast-Geschäftsführer Florian Fritsche. "Aufgrund des Wegfalls von mehr als zwei Dritteln des Contents und den direkt damit verbundenen planbaren Werbeumsätzen haben wir letztlich gemeinsam mit unserem Gesellschafter die Entscheidung treffen müssen, den Sendebetrieb von 90elf einzustellen." Die letzte Sendung wird die Live-Übertragung des DFB Pokal-Finals am 1. Juni sein.
Bei den Verhandlungen im März dieses Jahres ging der Zuschlag an die ARD und den Sender Sport1. Seitdem stand die Zukunft des Fußballradios in den Sternen. Ungewiss ist nun, was mit der freigewordenen Sendezeit und dem Sendeplatz geschehen wird. "Wir sind bereits in intensiven Überlegungen, wie wir den freiwerdenden Programmplatz künftig mit attraktiven Inhalten besetzen können", so Fritsche. Mit den Mitarbeitern des Senders wolle man kurzfristig Gespräche führen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige