DuMont Schauberg macht Kroke zum Sonderprojekte-Chef

Karlheinz Kroke wird Leiter für Sonderprojekte bei der Mediengruppe M. DuMont Schauberg. Kroke war mehr als sieben Jahre Geschäftsführer der Frankfurter Rundschau. Der Manager soll dafür sorgen, dass "marktrelevante Projekte zielstrebig" umgesetzt werden können, teilte der Verlag mit.

Anzeige

In einem FAZ-Porträt hatte Kroke gesagt, nach den anstrengenden Jahren bei der Rundschau könne er sich einen Job "mit etwas weniger Risiko und Verantwortung" vorstellen. Kroke musste die FR in die Insolvenz führen, den damaligen Gesellschaftern DuMont Schauberg und ddvg blieb Ende vergangenen Jahres offenbar keine Alternative mehr als die Kapitulation. Schließlich rettete die FAZ die FR vor dem endgültigen Aus. Für Kroke war Ende Februar Schluss.
Dass die schmerzhafte Trennung von der FR dem Verhältnis von Kroke und dem Kölner Verlag (u.a. Kölner Stadt-Anzeiger, Express, Berliner Zeitung) nicht geschadet hat, beweist die neue Aufgabe für den Manager. Die Personalie dürfte in dieser Woche nicht die letzte aus dem Hause DuMont gewesen sein – noch am Donnerstag könnte ein Vorstandsvorsitzender präsentiert werden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige