Champions League: Es wird losgetickert

Bis zum großen Finale der Champions League am Samstag sind es noch vier Tage. Der Durst nach Informationen zum Spiel scheint aber bereits jetzt unstillbar: Kann Mats Hummels spielen? Wie steht es um Mario Götze? Wie bereitet sich London auf das deutsche Duell vor? Die WAZ hat daher schon jetzt einen Live-Ticker zum Spiel gestartet. Auch andere Redaktionen legen bald los. Und: Die Fans der Westfalen und der Bayern organisieren jeweils über einen Twitter-Account eine umfangreiche Vorabberichterstattung.

Anzeige

Das Aufwärmen beginnt, die ersten Redaktionen betreten das Spielfeld: "Der längste Live-Ticker" betitelt die WAZ ihre heute um 6 Uhr in der Früh gestartete Berichterstattung. Im ersten Post des Tickers heißt es: "Im längsten Live-Ticker vor dem Endspiel werden wir die Fußballfans mit den wichtigsten Storys und Hintergründen versorgen – mal ernst, mal mit einem Augenzwinkern." So war in den ersten Stunden unter anderem zu lesen, dass Mats Hummels dem BVB treu bleibt und dass es betrügerische, falsche Angebote zu Final-Tickets gibt.
Um 10:19 Uhr vermeldete die WAZ, Dortmund habe 300.000 Trikots verkauft: "Das würde reichen, um jeden Einwohner von Gelsenkirchen einzukleiden." Vorbild für diese Art Live-Ticker ist das Magazin 11 Freunde. Auf dem Online-Auftritt des Fußball-Magazins starten vor großen Spielen die Live-Ticker häufig bereits am Morgen und versorgen die Fans so bereits mit Vorab-Informationen, witzigen Anekdoten und sonstigem Gesprächsstoff.
Dieses Mal sind es jedoch andere, die so früh wie möglich starten. Auch die Ruhr Nachrichten wollen noch am Dienstag loslegen. Via Twitter wurde bereits verkündet, dass drei Lokalreporter in London eingetroffen seien und am Nachmittag einen Liveblog starten.
Bereits jetzt fleißig dabei sind Fans der Borussen. Über den Twitter-Account @FinaleBVB berichten mehrere Twitterer und BVB-Fans aus verschiedenen Orten der Welt über die Vorbereitungen auf das Finale und verweisen auf Beiträge an anderer Stelle. Besonders prominent sind jedoch vor allem die Berichte der Fans, die sich gerade auf den Weg in Richtung England befinden und die heimischen Fans so mit auf die Reise nehmen.
Ein entsprechendes Gegenstück gibt es natürlich auch aus München, mit dem Account @FinaleFCB, wo man sich auch nicht zu schade ist, Beiträge des Gegners zu teilen, wenn sie für beide Seiten von Interesse sind. Auch kleine Sticheleien werden ausgetauscht, aber alles auf einem respektvollem Niveau.
Noch vier Tage bis zum Finale – und langsam lässt sich erahnen, welche Ausmaße die Berichterstattung zum ersten deutschen Duell im Finale der Königsklasse annehmen wird. Und sicher dürfte auch sein: Nach dem Spiel wird es noch viel zu bereden geben. So werden sicher einige Live-Ticker und Blogs in die Verlängerung gehen müssen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige