Anzeige

„The Voice Kids“ endet mit Staffel-Tiefstwert

Auch die letzte Ausgabe der ersten "The Voice Kids"-Staffel gewann den Tag im jungen Publikum - allerdings mit den schwächsten Werten der Castingshow. 1,65 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu - ein Marktanteil von 15,9%. Von den 20% und mehr der ersten Ausgaben ist nicht mehr viel zu sehen. Beinahe wäre auch noch "Let's Dance" vorbei gezogen, blieb mit 1,63 Mio. hauchdünn dahinter. Im Gesamtpublikum gewann unterdessen "Wer wird Millionär?", RTL II punktete mit "Jurassic Park".

Anzeige
Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. "The Voice Kids"-Finale verliert viele Zuschauer
Offenbar haben sich viele Leute, die eine der vorangegangenen Ausgaben von "The Voice Kids" eingeschaltet haben, nicht mehr dafür interessiert, wer die Reihe gewinnt. Allein im Vergleich zur Vorwoche gingen 400.000 Zuschauer verloren, nur noch 2,92 Mio. sahen zu. Im Vergleich zum Auftakt Anfang April waren sogar 1,44 Mio. weniger dabei. Was das für eine garantiert kommende zweite Staffel bedeutet, muss sich zeigen, das Niveau der Blind Auditions konnte zumindest nicht gehalten werden. Bei den 14- bis 49-Jährigen rutschte die Show vom Staffelauftakt bis zum Finale von 2,45 Mio. und 22,1% auf 1,65 Mio. und 15,9%.

2. Auch "Let’s Dance" verliert Marktanteile
Interessanterweise hieß der Profiteur der "The Voice Kids"-Schwäche nicht "Let’s Dance": Mit 1,63 Mio. 14- bis 49-Jährigen gewann die RTL-Show zwar beinahe gegen den Sat.1-Konkurrenten, kam mit 17,1% aber nicht an die bisherigen Zahlen der Staffel heran. Dennoch: Die sechste Staffel ist derzeit klar auf Kurs, über den Zahlen des Vorjahres zu bleiben. Mies lief es im jungen Publikum wieder für "Wer wird Millionär?" (1,20 Mio. / 12,1%), das Jauch-Quiz gewann dafür den Quotenkampf im Gesamtpublikum – mit 4,70 Mio. Sehern und 16,2%.

3. RTL II stürmt mit "Jurassic Park" in die Top Ten
Hinter Sat.1 und RTL machte im jungen Publikum vor allem RTL II von sich reden: 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen Steven Spielbergs "Vergessene Welt: Jurassic Park" – das reichte für einen tollen Marktanteil von 9,7% und Platz 8 in den Tages-Charts. Zwar blieb man damit auch hinter ProSiebens "Hancock" (1,24 Mio. / 11,9%), die Konkurrenz von Vox und kabel eins hatte aber keine Chance. So erreichte Vox mit "Law & Order: Special Victims Unit" um 20.15 Uhr 780.000 und 7,8%, um 21.15 Uhr 940.000 und 8,5%, blieb damit aber hinter RTL II. kabel eins kam mit "Castle" um 20.15 Uhr nur auf 490.000 und enttäuschende 4,8%, mit "The Mentalist" danach immerhin auf 660.000 und 6,0%.

Anzeige

4. ARD und ZDF müssen sich "Wer wird Millionär?" geschlagen geben
Keine Sendung erreichte am Freitag mehr als 5 Mio. Leute. 4,70 Mio. reichten RTLs "Wer wird Millionär?" daher für den Tagessieg und einen guten Marktanteil von 16,2%. Dahinter folgen die beiden 20.15-Uhr-Programme der großen öffentlich-rechtlichen Sender: "Der Kriminalist" vom ZDF mit 4,30 Mio. und 14,7%, "Alles für meine Tochter" des Ersten mit 4,14 Mio. und 14,0%. Über die 4-Mio.-Marke kam auch noch "Let’s Dance" mit 4,03 Mio. und 16,7%, "The Voice Kids" landete mit seinen 2,92 Mio. Sehern und 10,2% nur auf Rang 12 der Tages-Charts.

5. Hafengeburtstag knackt im NDR die Mio.-Marke
Abseits der großen Sender war um 20.15 Uhr der "Hafengeburtstag" in Hamburg das meistgesehene Programm. Mit 1,10 Mio. Zuschauern schlug die Übertragung des NDR Fernsehens alle Sender außer RTL, ZDF, Das Erste, Sat.1, ProSieben, RTL II und Vox und kam dabei auf einen tollen Marktanteil von 3,7%. Später erzielte das WDR Fernsehen mit dem Talk "Kölner Treff" sogar Werte von 1,24 Mio. und 4,8%, sprang damit in die Tages-Top-50. Ebenfalls stark: die "NDR Talk Show" mit 990.000 und 4,8%, sowie die mdr-Sendung "Hit auf Hit in den Berner Alpen" mit 910.000 und 3,1%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*