Anzeige

Facebook greift nach Kartendienst Waze

Das weltgrößte Social Network scheint weiter voll auf Expansion getrimmt: Wie die israelische Wirtschaftszeitung Calcalist berichtet, möchte Facebook das Start-up Waze für 800 Millionen bis 1 Milliarde Dollar übernehmen. Waze ist ein vor fünf Jahren in Israel gegründeter Kartendienst- und Verkehrsinformationssystemanbieter für Smartphones, der sich inzwischen auf allen großen Mobilplattformen etabliert hat. Vor rund einem Jahr hat Facebook mit der Milliardenübernahme des Fotosharing-Dienstes Instagram für Schlagzeilen gesorgt.

Anzeige
Anzeige

Facebook scheint weiter mit Hochdruck an seiner Mobilstrategie zu feilen. Nachdem die jüngsten Quartalszahlen nachdrücklich das Wachstumspotenzial im mobilen Internet dokumentierten, könnte der nach Google und Amazon drittwertvollste Internetkonzern vor einer erneuten Übernahme eines aufstrebenden jungen Unternehmens stehen.

Nach Instagram könnte vor Waze sein: Wie die Wirtschaftszeitung Calcalist berichtet, befindet sich Facebook schon länger in Kaufverhandlungen mit dem israelischen Start-up, das ein GPS-gestütztes Navigationsprogramm und Verkehrsinformationssystem für inzwischen alle großen Mobilplattformen anbietet. In diesem Zusammengang könnte Waze ein integraler Bestandteil sowohl von Facebooks Mobil-App als auch des Fotosharing-Dienstes Instagram werden. Anfang des Jahres wurde auch Apple Kaufinteresse nachgesagt.

Anzeige

Facebook und Waze sind bereits seit Herbst vergangenen Jahres Geschäftspartner. US-Nutzer können seit Oktober 2012 ihre Verkehrsdaten auf dem weltgrößten Social Network mitteilen. Inzwischen verfügt das 2008 gegründete israelische Start-up über 47 Millionen Mitglieder. Weder Facebook noch Waze wollten die Übernahmegerüchte bislang kommentieren.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*