Ex-Business-Punk neuer Gründerszene-Chef

Old Economy-Know-how für die New Economy: Bislang berichtete Nikolaus Röttger als Redaktionsleiter bei Gruner und Jahrs-Business Punk über coole Gründer und neue Geschäftsideen. Jetzt macht er dasselbe im Web. Ab August wird der 37-Jährige neuer Chefredakteur des Branchen-Portals Gründerszene.de. Der ehemalige FTD- und Süddeutsche.de-Mitarbeiter folgt auf Joel Kaczmarek, der sich nach vier Jahren an der Spitze des Digital-Magazins bereits vor Wochen aus dem operativen Geschäft zurückgezogen hatte.

Anzeige

Old Economy-Know-how für die New Economy: Bislang berichtete Nikolaus Röttger als Redaktionsleiter bei Gruner und Jahrs-Business Punk über coole Gründer und neue Geschäftsideen. Jetzt macht er dasselbe im Web. Ab August wird der 37-Jährige neuer Chefredakteur des Branchen-Portals Gründerszene.de. Der ehemalige FTD- und Süddeutsche.de-Mitarbeiter folgt auf Joel Kaczmarek, der sich nach vier Jahren an der Spitze des Digital-Magazins bereits vor Wochen aus dem operativen Geschäft zurückgezogen hatte.

„Ich freue mich, dass Nikolaus Röttger an Bord der Gründerszene-Redaktion kommt. Mit seiner Erfahrung, seinen Kontakten und seiner Stärke in den Bereichen Themenfindung und Social Media ist er genau der richtige Kopf, um das Online-Magazin gemeinsam mit dem hochmotivierten Redaktionsteam auch weiterhin erfolgreich auszubauen", sagt Kaczmarek. Der Ex-Chef will zukünftig die Rolle eines Herausgebers einnehmen.

Röttgers Pläne sind – zumindest in der offiziellen Mitteilung – etwas vage. So freue er sich darauf, "die wirtschaftsjournalistische Berichterstattung über die Digitalbranche auf Gründerszene weiter auf- und auszubauen. Und gemeinsam mit dem Redaktionsteam die Startup-Community früh mit Themen und Trends zu versorgen sowie neue Formate und Ideen zu entwickeln." Vor allem das Seminar-Segment wollen die Berliner noch weiter ausbauen.

In Berlin steht Röttger künftig einem achtköpfigen Team vor. Nach eigenen Angaben kommt  Gründerszene.de pro Monat auf über 350.000 Unique User. Inhaltlich setzt das Portal vor allem auf News und Service-Stücke aus dem Startup-Bereich. Hinter dem Portal steht Vertical Media und der Serien-Gründer Lukasz Gadowski. Größter Konkurrent der Berliner sind die Deutsche-Startups.de, in das unter anderen die Samwer-Brüder investiert haben.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige