ARD-Alzheimer-Drama holt sich den Sieg

Wenn Rudi Cerne und die Kriminalpolizei im ZDF wieder um Hilfe bei der Aufklärung von Straftaten bitten, hat es die Konkurrenz üblicherweise nicht leicht. Das Erste allerdings schafft mit seinem Drama "Die Auslöschung" die Ausnahme. Den Erfolg aus dem Vorjahr mit der "Akte Wendler" kann "Christopher Posch" mit einem "Spezial" zum Staffelstart bei RTL derweil nicht wiederholen; die Stalker-Reihe "Verfolgt" bleibt zum Auftakt blass. Sat.1 punktet derweil mit dem "Biggest Loser"-Finale.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. ARD-Alzheimer-Drama übertrumpft "Aktenzeichen XY…"
Starke 4,79 Mio. (17,2 %) sahen am Abend den Film, in dem Martina Gedeck eine Frau spielt, deren Mann die Diagnose Alzheimer erhält – und die an seiner Seite bleibt, während er zunehmend kränker wird. "Aktenzeichen XY…" im ZDF muss sich diesmal mit Platz 2 in den Tages-Charts des Gesamtpublikums zufrieden geben (4,31 Mio. und 15,5 %). Dass das Thema Alzheimer die Menschen stark bewegt, zeigt sich auch daran, dass im Anschluss an "Die Auslöschung" auch noch 3,93 Mio. die Doku "Die Welt des Vergessens" sahen (14,6 %). "Anne Will" reihte sich nachher ungewöhnlicherweise nicht in den Themenabend ein, sondern diskutierte vor 1,27 Mio. Zuschauern über Israels Luftangriffe auf Syrien.
2. Kein Wendler-Effekt: "Posch Spezial" und "Verfolgt" startet mittelmäßig
Es ist eine Geschichte mitten aus dem Leben: Zwei Chemnitzer Hausmeisterservice-Betreiberinnen wollen ein Michael-Wendler-Schlagercafé mit Merchandising-Shop auf Mallorca eröffnen und zerstreiten sich mit dem umstrittenen Schlagersänger, weil der einen Vertrag platzen lässt, aber die 40.000 Euro Anzahlung behält. Mit dieser Geschichte holte RTL-Anwalt Christopher Posch im vergangenen Herbst 4,64 Mio. Zuschauer vor den Bildschirm – und 19,1 % Marktanteil im jungen Publikum. Keine schlechte Vorlage für das "Christopher Posch Spezial – Die Akte Wendler" am gestrigen Mittwoch. Dennoch bleibt die Neuauflage – trotz persönlichem Zusammentreffen mit Wendler – weit unter den vorherigen Werten. 3,06 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren hatten die Fortsetzung eingeschaltet; bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil bei guten, aber überschaubaren 16,1 %. 1,48 Mio. reichten letztlich auch nur für den 2. Platz im Ranking der meistgesehehen Sendungen des jungen Publikums. Ganz knapp davor landet zwar die neue Stalker-Reality "Verfolgt" mit 1,49 Mio., die damit deutlich mehr Zuschauer als die am Dienstag gelaufene Sat.1-Variante hatte (dort waren’s 0,97 Mio.), allerdings auch früher lief. Das eigentliche Problem sind aber die 14,7 %, die sich für RTL-Verhältnisse kaum als Erfolg feiern lassen. "stern tv" schaffte nachher 15,7 %.
3. "The Biggest Loser" besteht bei Sat.1 zweiten Primetime-Test 
Der Plan, die Abspeckshow "The Biggest Loser" fürs Finale wieder in die Primetime zu holen, erwies sich im Nachhinein für Sat.1 als goldrichtig: 1,17 Mio. junge Zuschauer sahen die dreistündige Show, der Marktanteil lag bei ordentlichen 12,5 %. Einziger Wermutstropfen: Zum Staffelstart im Februar lief die Show schon einmal um 20.15 Uhr – und zwar mit 1,38 Mio. und 13,1 % noch ein bisschen besser. In den Tages-Charts des jungen Publikums reichte es diesmal trotzdem für einen guten 6. Platz. Insgesamt sahen 2,35 Mio. zu – und die mussten nach über drei Stunden offensichtlich mal ins Bett, denn für die Wiederholung der Doku "Das Geheimnis der Schlankheit" blieben bloß 0,45 Mio. auf (7,3 %).
4. Starker "Rizzoli & Isles"-Abend für Vox
Mit einem "Highlight-Abend zum Staffelfinale" feierte Vox das vorläufige Ende seiner erfolgreichen Crime-Serie "Rizzoli & Isles". Wobei der eigentliche Anlass, die letzte Folge der Staffel, sich mit 0,77 Mio. jungen Zuschauern (8,3 %) ab 20.15 Uhr kurioserweise als schwächstes Glied in der Kette erwies. Die vom Publikum gewählten Wunschfolgen im Anschluss hatten etwas mehr Aufmerksamkeit: zuerst 0,8 Mio. (allerdings nur mit 7,9 % Marktanteil), später noch einmal 0,92 und 0,87 Mio. (9,8 und 12,4 %).
5. Pro-Sieben-Serien mau, Kabel-1-Film top 
In ähnlichen Sphären bewegt sich Pro Sieben mit 9,9 und 9,4 % für "How I Met Your Mother", das knapp an der Zweistelligkeit vorbei segelt. Bitter wird’s dann für "New Girl" – nämlich mit nur noch 8,2 und 7,5 %. Bleibt für den Sender bloß noch zu hoffen, dass das nicht "The New Normal" am Mittwochabend wird. Mit 7,2 und 7,6 % erwischte die gleichnamige Sitcom ab 22.15 Uhr nämlich keinen allzuguten Start. 0,82 und 0,77 Mio. hatten eingeschaltet. Mit "A.I. Künstliche Intelligenz" war Kabel 1 von diesen Werten nicht mehr weit entfernt (6,9 %). Dank "Starship Troopers" ging der Marktanteil ab 23 Uhr dann durch die Decke: 0,55 Mio. junge Zuschauer reichten für tolle 10,4 %!

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige