Bauer: Jede zweite Führungskraft ist eine Frau

Stolz auf die eigene Personalpolitik: Bei einem Treffen mit Bundesfamilienministerin Kristina Schröder verriet Verlegerin Yvonne Bauer Details zur Personalpolitik der Bauer Media Group. Jede zweite Führungsposition in den Redaktionen ist demnach mit einer Frau besetzt.

Anzeige

Von allen Führungspositionen seien bereits 43 Prozent an Frauen vergeben. Der hohe Anteil von Frauen in Führungspositionen gehe mit dem generellen Frauenanteil von 55 Prozent bei der Bauer Media Group in Deutschland einher. "Wir achten weder auf das Geschlecht noch auf akademische Titel, wir unterstützen bei uns weder Selbstdarstellung noch Ellenbogenpraxis, sondern allein die Arbeit und die Ergebnisse der Kolleginnen und Kollegen zählen", meint die Verlegerin.
Ein weiteres wesentliches Element der Personalpolitik sei die Arbeitsorganisation des Verlags. Auf Grund weniger Führungsebenen entfalle politisches Karrieredenken. Die Struktur orientiere sich vielmehr an Aufgabenbereichen, nicht an Hierarchiestufen, so die 36-Jährige. Bauer biete Frauen einen spannenden Arbeitsplatz, bei dem sie auch ohne Quote ihren Weg an die Spitze finden würden.
Für die Verlegerin und die Ministerin besteht Handlungsbedarf, die Rahmenbedingungen für Frauen zu verbessern, damit Familie und Beruf besser miteinander vereinbar sind.  
Deshalb will der Verlag sein Engagement in der Frauenförderung noch steigern. Neben gezielter Förderung von weiblichen Nachwuchskräften soll dabei auch die bessere Vereinbarkeit von Karriere und Familie im Fokus stehen. Konkrete Pläne sind noch nicht bekannt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige