Webradio #Musik prüft rechtliche Schritte gegen Twitter

Dem neuen Twitter-Musikdienst #music droht bereits eine erste Klage: Das Internetradio Unternehmen RauteMusik GmbH plant, juristisch gegen Twitter vorzugehen, sollte der Mikrobloggingdienst sein Musikangebot auch in Deutschland starten.

Anzeige

Das Unternehmen befürchtet, dass es auf Grund des Namens zu Verwechslungen mit dem Twitterdienst kommen könnte. Dieser war Mitte April unter dem Namen #music in den USA, Australien sowie Großbritannien und Irland gestartet. Der deutsche Launch des Musikdienstes wird laut Aussagen vom Experten bereits in Erwägung gezogen. Sollte dies so kommen, plant das Webradio markenrechtliche Schritte gegen Twitter.

„Wir sind seit zehn Jahren #Musik. Und das wollen wir auch bleiben“, so Gründer und Geschäftsführer Yeha El Omari. „Um unseren Namen zu schützen, haben wir 2010 ganz bewusst die Wortmarke ‚RauteMusik‘ sowie das usprüngliche Logo des Senders als Bildmarke beim Deutschen Patent- und Markenamt in München eintragen lassen.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige