Vision Media überarbeitet Mädchen

Publishing „Das jüngste Frauenmagazin Deutschlands“- Unter diesem Claim präsentiert sich die Girl-Zeitschrift „Mädchen“ ab der kommenden Ausgabe vom 7. Mai 2013. Mit Hilfe eines neuen Logos, eines überarbeiteten Layouts und neuen redaktionellen Schwerpunkten, will das Magazin fortan besser die Bedürfnisse heranwachsender Frauen wieder spiegeln.

Werbeanzeige

„Der Neue Look von „Mädchen“ ist insgesamt wertiger, cooler, aufgeräumter und damit erwachsener.“, erklärt Chefredakteurin Verena Roskos „Mit den klassischen Rubriken Mode, Beauty und Service erinnert unser neuer Auftritt stark an erwachsene Frauenmagazine, ohne jedoch die Welt heranwachsender Menschen zu verlassen.“
Ein Refresh der Marke fand jedoch nicht nur im Printbereich statt sondern auch digital. Neben einem E-Mag für Tablets und Smartphones wird das Magazin künftig auch durch eine kostenlose App mit zusätzlichen Bildern und Videos erweitert.

Der Titel hat seit Jahren mit sinken Auflagen zu kämpfen. Im ersten Quartal diesen Jahres kam Mädchen auf einen Gesamtverkauf von 103.914 Exemplaren. Vor zwölf Monaten lag er noch bei 122.454. Damit beträgt das Minus 15,14 Prozent.

Mehr zum Thema

Daily Mirror fälscht Reus’ Bayern-Absage

US-Startup Spritz will das digitale Lesen “neu erfinden”

Springer-CEO Mathias Döpfner

Springer in Shopping-Laune: Eine halbe Milliarde Dollar für Forbes?

Kommentare