„Undercover Boss“: Rekord mit Mister Minit

Je bekannter die Firma, desto erfolgreicher der "Undercover Boss" von RTL. Das zeigte sich auch am Montag wieder. Mit Mister Minit kletterte die Reihe am Montag auf den bisher besten Marktanteil der laufenden Staffel: 2,30 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 18,5%. Im jungen Publikum reichte das auch für den Tagessieg, insgesamt gewann stattdessen die ZDF-Komödie "Nägel mit Köppen", die 5,69 Mio. auf starke 17,8% hievten. Wenig Erfolg hatte hingegen Das Erste in der Prime Time.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. "Undercover Boss" deutlich besser als in der Vorwoche
Im Vergleich zum vergangenen Montag gewann die RTL-Reihe fast drei Marktanteilspunkte hinzu, siegte mit 2,30 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 18,5% souverän. Auch dahinter folgen in den Tages-Charts vor allem RTL-Programme: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 1,91 Mio. und 21,4% auf Platz 2, "Wer wird Millionär?" mit 1,70 Mio. und 14,5% auf Rang 3 und "Extra – Das RTL-Magazin" mit 1,63 Mio. und 19,5% auf Platz 5.

2. "Der letzte Bulle" auch mit Wiederholungen stark
Fans der Sat.1-Serie "Der letzte Bulle" ist es offenbar ziemlich egal, ob sie neue oder alte Folgen zu sehen kriegen. Zumindest lief es um 20.15 Uhr sehr gut: 1,68 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu – ein Marktanteil von 14,2% und Platz 4 in den Tages-Charts. Um 21.15 Uhr merkten dann offenbar einige, dass es sich um Wiederholungen handelt und schalteten zum "Undercover Boss" um – 1,44 Mio. blieben beim "letzten Bullen" – ordentliche 11,7%. ProSieben kam mit seinen Prime-Time-Programmen auf sehr durchmischte Ergebnisse: "Die Simpsons" blieben bei 10,5% und 10,7% hängen, "The Big Bang Theory" erreichte gute 12,4% und 13,5% und der "Circus Halligalli" mit 810.000 14- bis 49-Jährigen nur enttäuschende 9,0%.

3. "Nägel mit Köppen" gewinnt das Gesamtpublikum, ARD enttäuscht
Die beiden RTL-Programme "Wer wird Millionär?" und "Undercover Boss" finden sich auch in den Gesamtpublikums-Charts weit vorn – den Sieg verpassten sie aber. So gewann hier stattdessen die ZDF-Komödie "Nägel mit Köppen", die 5,69 Mio. Leute auf 17,8% hievten. "Wer wird Millionär?" folgt mit 5,19 Mio. und 16,4% vor dem "Undercover Boss" mit 4,76 Mio. und 15,2%. Keine Chance auf vordere Plätze hatte Das Erste: Die Doku "Bruno, der Bär ohne Pass" sahen nur 2,58 Mio. (8,2%), die passende "Hart aber fair"-Sendung danach 2,87 Mio. (9,3%). Auch die Reportage "Die dunkle Seite von Red Bull" war kein Hit: 1,90 Mio. reichten nur für solide 11,7%.

4. "Grimm"-Doppelpack rutscht unter 10%
Die Ausstrahlung von zwei "Grimm"-Folgen am Stück hat die Fans der Serie offenbar etwas verwirrt. Um 20.15 Uhr sahen nur 1,12 Mio. 14- bis 49-Jährige zu – und bescherten der Serie mit 9,5% erstmals einen Marktanteil von unter 10%. Um 21.15 Uhr auf dem Stamm-Sendeplatz gab es mit 1,26 Mio. wenigstens 10,1%, doch auch das ist weniger als sonst. Zufrieden mit den 20.15-Uhr-Zahlen wird RTL II sein: "Die Geissens" erzielten mit 1,08 Mio. 9,2%. "Jungfrau sucht die große Liebe" bleibt dort hingegen ein Misserfolg: 650.000 reichen nur für unbefriedigende 5,3%. Ähnliche Zahlen gab es bei kabel eins: "D.O.A. – Dead or Alive" sahen nur 610.000 (5,1%).

5. Die Vorabend-Macht "Dahoam is dahoam"
Das Bayerische Fernsehen hat am Montag wieder einmal seine stärkste Zuschauerzahl am Vorabend erzielt: Die Soap "Dahoam is dahoam" hat sich dort nämlich längst als absoluter Quotenhit etabliert, der auch mit dem einen oder anderen größeren Sender mithalten kann. Folge 1.112 kam auf 970.000 Zuschauer und damit auf einen Marktanteil von 3,6%. Viele Folgen erreichten in diesem Jahr auch schon Mio.-Zuschauerzahlen – am 28. Januar sogar 1,17 Mio. Der Alltimerekord der Serie stammt allerdings aus dem Jahr 2010: Damals sahen schon einmal 1,30 Mio. zu.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige