Anzeige

195 Mio. Dollar: „Iron Man 3“ mit Mega-Start

Grandiose Premiere für "Iron Man 3". Obwohl das neueste Superhelden-Epos in den USA und in Deutschland erst in den kommenden Tagen anläuft, startete es am Wochenende bereits in 42 anderen Territorien und sammelte dort sensationelle 195,3 Mio. US-Dollar ein. Das reicht natürlich für Platz 1 in den Welt-Charts. In Deutschland sprang unterdessen "Scary Movie 5" an die Spitze, in den USA Michael Bays Actionkomödie "Pain and Gain". Am kommenden Wochenende wird auch hier "Iron Man 3" siegen.

Anzeige

"Scary Movie 5" überzeugte am Start-Wochenende 250.000 Leute davon, ins Kino zu gehen. Das reicht zwar für Platz 1, doch die vier Vorgänger-Filme kamen an ihren Start-Wochenenden laut Blickpunkt:Film allesamt auf 600.000 bis 955.000 Besucher. Die "Scary Movie"-Ära neigt sich also ihrem Ende entgegen. Sechsstellige Zahlen gab es am Wochenende ansonsten nur noch für Tom Cruises "Oblivion" (115.000) und "Mama" (100.000). Von den Neustarts, die aber allesamt längst nicht in so vielen Kinos anliefen wie "Scary Movie 5" schaffte es ansonsten nur noch Steven Soderberghs "Side Effects" in die Top Ten: 50.000 Leute sahen ihn in 125 Kinos.

In den USA schaffte es ebenfalls ein Neustart auf Platz 1 der Charts: Michael Bys Actionkomödie "Pain and Gain" mit Mark Wahlberg und Dwayne Johnson. 20 Mio. US-Dollar sammelte sie zum Start ein. Auf den weiteren Plätzen folgen "Oblivion" mit 17,4 Mio. US-Dollar, sowie das Baseball-Drama "42" mit 10,7 Mio. Eine große Enttäuschung war die Komödie "The Big Wedding" mit Stars wie Diane Keaton, Robert De Niro und Susan Sarandon, die ganze 7,5 Mio. US-Dollar einsammelte und damit nicht über Platz 4 hinaus kam.

Auch in den Welt-Charts liegt "Oblivion" nun auf Platz 2 – hier allerdings wie erwähnt hinter "Iron Man 3". Mit 195,3 Mio. US-Dollar toppte der Superhelden-Film sogar den Rekordstart der "Avengers", die 2012 zum Start 185,1 Mio. umsetzten. Insgesamt erreichten die "Avengers" dann weltweit 1,5 Mrd. US-Dollar – nur "Avatar" und "Titanic" waren stärker. "Oblivion" kam weltweit am Wochenende auf 30,2 Mio. US-Dollar, dahinter folgen "Pain and Gain", der bisher nur in den USA läuft, mit 20,0 Mio., "Die Croods" mit 19,7 Mio. und "G.I. Joe 3D" mit 13,8 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige