RTLs „Mantrailer“-Pilot floppt komplett

"Mantrailer - Spuren des Verbrechens" wird nicht in Serie gehen. So weit aus dem Fenster lehnen kann man sich wohl mit dem Blick auf die Quoten vom Donnerstag. Der Krimi-Pilot, der schon bei den Kritikern durchgefallen war, tat dies nun auch im TV-Publikum. Nur 1,24 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen am Donnerstag zu - ein für RTL-Verhältnisse miserabler Marktanteil von 11,3%. Gewonnen hat den Tag stattdessen "Germany's next Topmodel", im Gesamtpublikum die ARD-Komödie "Reiff für die Insel".

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. RTLs "Mantrailer" fällt durch
Selbst den wegen vieler Quoten-Probleme ohnehin schon zusammen geschrumpften 12-Monats-Durchschnitt von 15,3% unterbot "Mantrailer – Spuren des Verbrechens" noch einmal deutlich. Die 11,3% werden mit ziemlicher Sicherheit nicht ausreichen, um den Piloten in Serie zu schicken. Im Gesamtpublikum gab es mit 3,26 Mio. Zuschauern ebenfalls 11,3% – hier ist das ein etwas besserer Wert, RTLs 12-Monats-Normalwert liegt bei 11,8%. Auch nach dem Film kam RTL nicht mehr nach oben: "CSI: Miami" blieb bei 10,8% hängen, "Law & Order" bei 11,8%.

2. "Topmodels" dank RTL-Schwäche mit Staffel-Rekord
Der große Profiteur der schwachen RTL-Performance heißt "Germany’s next Topmodel". Mit 1,79 Mio. 14- bis 49-Jährigen sprang die Casting-Soap nicht nur auf Platz 1 der Tages-Charts, sondern auch auf einen Marktanteil von 16,5% – und damit den besten der aktuellen Staffel. "red!" erzielte im Anschluss mit 1,12 Mio. immerhin noch 14,0%. Sat.1 landete mit "Criminal Minds" um 21.15 Uhr (1,25 Mio. / 11,0%) knapp vor RTLs "Mantrailer", mit der 20.15-Uhr-Folge (1,15 Mio. / 10,9%) knapp dahinter.

3. Das Erste klarer Sieger im Komödien-Duell, "maybrit illner" punktet mit Hoeneß-Talk
Das Erste und das ZDF stritten um 20.15 Uhr mit zwei Komödien um die Gunst des Publikums. Die Oberhand behielt damit ganz klar die ARD: 4,50 Mio. entschieden sich für "Reiff für die Insel – Katharina und der ganz große Fisch" – ein guter Marktanteil von 15,5%. "Vorzimmer zur Hölle 3 – Plötzlich Boss" blieb im ZDF parallel dazu hingegen bei unschönen Zahlen von 2,59 Mio. und 8,9% hängen. Auch im jungen Publikum gewann der ARD-Film mit 770.000 14- bis 49-Jährigen zu 610.000. Das ZDF drehte stattdessen danach auf: 3,06 Mio. hievten "maybrit illner" auf einen starken Marktanteil von 15,1%. Thema: "Hoeneß und sein Bankgeheimnis – wer stoppt die Steuersünder?".

4. kabel eins holt ordentliche Europa-League-Quoten
Auch ohne deutsche Beteiligung kann kabel eins derzeit mit den Zahlen der Europa League zufrieden sein. 1,41 Mio. und 1,38 Mio. Fans sahen am Donnerstag die beiden Halbzeiten des Halbfinal-Hinspiels zwischen Basel und Chelsea – Marktanteile von 4,7% und 6,1%. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 690.000 und 710.000 sogar für 6,0% und starke 7,7%. Damit kam der Sender aber nicht an Vox heran, wo "Lara Croft: Tomb Raider" 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährige (9,6%) anlockte. Auch RTL II landete vor kabel eins: mit den "Kochprofis" und dem "Frauentausch", sowie Werten von 830.000 und 860.000, bzw. 8,0% und 8,7%.

5. Bayerisches Fernsehen extrem stark mit "Maibockanstich"
Abseits der großen acht Sender setzte sich am Donnerstag ganz klar der "Maibockanstich 2013" durch. 1,38 Mio. sahen die Show mit Django Asül aus dem Hofbräuhaus um 21 Uhr im Bayerischen Fernsehen – ein fabelhafter Marktanteil von 4,7% und Platz 38 in den Tages-Charts – zum Beispiel vor der RTL-II-Prime-Time. Über die Mio.-Marke sprang vorher mit 1,01 Mio. und 3,6% auch das BR-Magazin "quer", im NDR Fernsehen entschieden sich 1,21 Mio. und 1,02 Mio. für die beiden Folgen der Reihe "Länder – Menschen – Abenteuer". Im jungen Publikum sorgte die sixx-Serie "Vampire Diaries" wieder für Aufsehen: Sie erzielte um 20.15 Uhr einen Marktanteil von 3,5% bei den 14- bis 49-Jährigen – normal sind für den Sender 1,0%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige