Google verdient besser als erwartet

Die Wachstumsmaschine in Mountain View läuft weiter: Bei Vorlage der jüngsten Geschäftszahlen für das abgelaufene erste Quartal konnte Google die Erwartungen der Analysten übertreffen. 3,35 Milliarden Dollar verdiente der Suchgigant zwischen Januar und März – das waren 16 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Umsätze kletterten unter Einbeziehung des Motorola-Geschäfts um beachtliche 32 Prozent. Aktionäre waren zufrieden und schickten Papiere von Google um zwei Prozent nach oben.

Anzeige

Die Wachstumsmaschine in Mountain View läuft weiter: Bei Vorlage der jüngsten Geschäftszahlen für das abgelaufene erste Quartal konnte Google die Erwartungen der Analysten übertreffen. 3,35 Milliarden Dollar verdiente der Suchgigant zwischen Januar und März – das waren 16 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Umsätze kletterten unter Einbeziehung des Motorola-Geschäfts um beachtliche 32 Prozent. Aktionäre waren zufrieden und schickten Papiere von Google um zwei Prozent nach oben.

Willkommen in der Gegenwelt: Während der wertvollste Technologiekonzern der Welt an der Wall Street zum beständigen Fallobst verkommt, ist das wertvollste Internet-Unternehmen seit Monaten auf der Überholspur. Apple ist auf dem absteigenden Ast, Google die Zukunft – dieser Meinung sind zumindest Aktionäre.

Warum, war nach Handelsschluss an der Wall Street zu beobachten. Google konnte wie schon im Januar bei Vorlage seines neusten Zahlenwerkes Anleger überzeugen. Statt eines erwarteten Gewinns je Aktie in Höhe von 10,69 Dollar konnte der Internetriese tatsächlich 11,58 Dollar je Anteilsschein einfahren. Das entsprach einem Nettogewinn in Höhe von 3,35 Milliarden Dollar. Google konnte damit 15,8 Prozent mehr erwirtschaften als noch vor einem Jahr.

Aktionäre reagieren zufrieden

Die Erlöse zogen noch kräftiger an. Umsätze in Höhe von stattlichen 14 Milliarden Dollar konnte der Suchmaschinen-Gigant zwischen Anfang Januar und Ende März bereits ausweisen – das waren 31 Prozent mehr als vor einem Jahr. Allerdings hatte daran auch das konsolidierte Geschäft von Motorola Mobile seinen Anteil. Das Werbegeschäft mit bezahlten Klicks zog allein um 20 Prozent an.

"Wir hatten einen sehr starken Start in 2013", freute sich CEO Larry Page. „Wir arbeiten hart und investieren in Produkte, die das Leben von Milliarden von Menschen rund um die Welt verbessern sollen“. Ob Page damit auf die Datenbrille Google Glass anspielte, die gerade an Käufer ausgeliefert wurde?

Wie auch immer: Aktionäre waren zufrieden und schickten die Google-Aktie nachbörslich zunächst um drei Prozent nach oben, ehe das Kursplus auf ein Prozent auf 775 Dollar abbröckelte.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige