ZDF und RTL wacker gegen DFB-Halbfinale

Same procedure as Tuesday: Auch am Mittwoch gewann ein DFB-Pokal-Halbfinale souverän den Quotenkampf in beiden wichtigen Zuschauergruppen. Zwar sahen Stuttgart und Freiburg mit 7,03 Mio. klar weniger zu als am Vortag Bayern München und Wolfsburg (8,40 Mio.), doch die Konkurrenz hatte dennoch keine Chance. Am ehesten mithalten konnte "Aktenzeichen XY... ungelöst" im ZDF, bei den 14- bis 49-Jährigen "Die 25 spektakulärsten TV-Momente der Welt" von RTL.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Baden-Württemberg-Duell mit 1,4 Mio. Zuschauern weniger
Obwohl das erste Halbfinale also so eine klare Sache war – und beim zweiten mehr Spannung enthalten war, sahen den FC Bayern am Dienstag deutlich mehr Fans. Mit 7,03 Mio. Zuschauern und 23,7% war der Sieg des VfB Stuttgart gegen den SC Freiburg dennoch ein Hit, gegen den die Konkurrenz keine Chance hatte. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 2,08 Mio. Zuschauer für den Tagessieg – der Fußball gewann damit knapp gegen "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", das 2,01 Mio. junge Zuschauer (24,4%) sahen.

2. ZDF und RTL behaupten sich am besten gegen den Pokal
Im Gesamtpublikum folgt hinter dem Fußball und den Halbzeit-"Tagesthemen", die 6,30 Mio. Leute sahen der ZDF-Klassiker "Aktenzeichen XY… ungelöst". Immerhin 5,09 Mio. zogen ihm dem Fußball im Ersten vor – ein guter Marktanteil von 16,7%. Das nächste Prime-Time-Programm eines anderen Senders folgt erst auf Platz 12: "Die 25 spektakulärsten TV-Momente der Welt" sahen 2,70 Mio. (unschöne 9,0%). Die RTL-Show, die für die ursprünglich geplanten Flops "Entführt" und "Die Zuschauer" gezeigt wurde, war dafür im jungen Publikum der schärfste direkte Fußball-Konkurrent: mit 1,56 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 13,7%.

3. "How I met your Mother" nur um 20.15 Uhr stark
ProSieben hatte mit seinem "How I met your Mother"-Marathon hingegen wenig Erfolg: Zwar kam der Auftakt der achten Staffel um 20.15 Uhr mit 1,41 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 13,6%, doch die fünf alten Folgen, die man im Anschluss noch zeigte, blieben erst einmal bei Marktanteilen von 8,7% bis 9,8% hängen. Erst die letzte dieser Wiederholungen kam um 22.35 Uhr auf solide 11,0%. Apropos solide: Sat.1 erzielte mit "Beim Leben meiner Schwester" um 20.15 Uhr ebenfalls solide Werte: 1,18 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 10,5%.

4. "Rizzoli & Isles" schwächer als zuletzt
Auch Vox gingen durch den Fußball offenbar ein paar Zuschauer abhanden. Wie vor einer Woche, als die Champions League im ZDF so spektakulär erfolgreich war, blieb die Erfolgsserie "Rizzoli & Isles" auch diesmal unter der 10%-Marke. Allerdings: 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährige und 9,1% sind immer noch ein überdurchschnittlicher Wert für den Sender. "King" hingegen blieb im Anschluss mit 780.000 und 6,7% unter dem Soll. RTL II kam mit den "Teenie-Müttern" um 20.15 Uhr auf solide 6,4%, mit "Extrem schön" danach aber nur auf miserable 3,7%, kabel eins packte seinen Klassiker "Jagd auf Roter Oktober" aus und lockte damit immerhin 650.000 junge Zuschauer (6,0%).

5. NDR punktet mit "Expeditionen ins Tierreich", zdf_neo mit "Das Duo"
Bei den kleineren Sendern gelang es trotz Fußball einigen, über die Sender-Normalwerte zu springen. Allen voran ist hier das NDR Fernsehen zu nennen. 1,28 Mio. sahen dort um 20.15 Uhr die "Expeditionen ins Tierreich" zum Thema "Das Weserbergland" – ein toller Marktanteil von 4,3%. Ähnlich deutlich blieb zdf_neo über dem Soll: mit einem alten Krimi aus der Reihe "Das Duo" und Werten von 900.000 Zuschauern und 2,9%. Im WDR Fernsehen sahen 1,09 Mio. (3,5%) "Die beliebtesten Schlagerduos der Nordrhein-Westfalen" und im mdr Fernsehen später 1,10 Mio. (5,7%) einen alten Leipzig-"Tatort" mit Peter Sodann.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige