Anzeige

Achtstelliger Zukauf: Burda hat Edelight übernommen

Die Print-Profis machen weiter Druck in Sachen E-Commerce: So zeigen gleich zwei Meldungen, dass das Interesse der Verlage an Shopping-Kooperationen und Beteiligungen immer mehr steigt. Zum einen wurde gerade bekannt, dass Burda die Social-Shopping-Plattform Edelight für einen achtstelligen Betrag komplett übernommen hat. Zum anderen kooperiert Gruner + Jahrs Couch nun mit Fab.com. Fab.com und Edelight.de […]

Anzeige
Anzeige

Die Print-Profis machen weiter Druck in Sachen E-Commerce: So zeigen gleich zwei Meldungen, dass das Interesse der Verlage an Shopping-Kooperationen und Beteiligungen immer mehr steigt. Zum einen wurde gerade bekannt, dass Burda die Social-Shopping-Plattform Edelight für einen achtstelligen Betrag komplett übernommen hat. Zum anderen kooperiert Gruner + Jahrs Couch nun mit Fab.com.

Fab.com und Edelight.de

Anzeige

Auf der Design-Plattform stellt Couch zwei Wochen lang eine Auswahl von Produkten vor, die speziell von der Redaktion ausgesucht wurden. Für Chefredakteurin Daniela Kamps bietet die Zusammenarbeit vor allem „sinnvolle und spannende Synergien zwischen Print und Online“. Tatsächlich ist ein produktlastiges Heft wie Couch wie gemacht für die Verbindung aus Produktpräsentationen im Magazin und einer angeschlossenen Shoppingfunktion. Ein erster Versuch in dieser Richtung mit Season wurde allerdings im vergangenen Jahr von Gruner + Jahr sehr schnell wieder gestoppt.

In Sachen E-Commerce ist Gruner + Jahr noch lange nicht so weit wie Burda. Die Münchner investieren seit Jahren in diesem Segment. So engagierte man sich auch schon länger beim Social-Shopping-Experten Edelight. Wie deutsche-startups nun vermeldet, wurde das Stuttgarter Start-up vom Medienhaus übernommen. Der genaue Kaufpreis ist nicht bekannt. Er soll im achtstelligen Bereich liegen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*