buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Der „bizarre Wunsch“ des Mathias Müller von Blumencron

Nach seiner Abberufung als Spiegel-Chef ist es Mathias Müller von Blumencron erstmal nicht langweilig. Mit seiner Class40 Rennyacht "Red" und seinem Kompagnon Boris Herrmann nimmt er an der Regatta Normandy Channel Race teil.

Anzeige
Anzeige

Nach seiner Abberufung als Spiegel-Chef ist es Mathias Müller von Blumencron erstmal nicht langweilig. Mit seiner Class40 Rennyacht "Red" und seinem Kompagnon Boris Herrmann nimmt er an der Regatta Normandy Channel Race teil. Die Seite Segelreporter.com zitiert den beurlaubten Spiegel-Chef wie folgt:

“Wir müssen über Masochismus reden. Warum unternehmen Menschen von Zeit zu Zeit Aktivitäten, die weh tun, bei denen sie sich schlecht und völlig unbehaglich fühlen? Es ist wahrscheinlich der bizarrste Wunsch der modernen Zivilisation. Ich bezweifele, dass er irgendeine andere Auswirkung für die Menschheit hat außer der Tatsache, das Masochisten generell dumm aussehen… Solche Gedanken gehen einem durch den Kopf, wenn man zu Ostern über die bitterkalte Nordsee segelt während Schnee auf dem Deck liegt und das Spritzwasser zu Eis gefriert.”

Anzeige

Noch einmal zur Erinnerung: Müller von Blumencron sprach hier übers Segeln, NICHT über seine Zeit in der Spiegel Chefredaktion. Den vollständigen Bericht über den davonsegelnden Ex-Spiegel-Chef gibt es hier

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*