PR-Agentur wollte Blog-Einträge für Arte kaufen

Fernsehen Die in Berlin ansässige PR-Agentur Platoon wollte offenbar positive Blogeinträge für den TV-Sender Arte kaufen. Das berichtet der Spiegel. Demnach habe die Agentur in der vergangenen Woche mindestens einem bloggenden TV-Kritiker das Angebot gemacht, 250 Euro für einen Blog-Eintrag zur jüngst angelaufenen TV-Serie "Real Humans" zu zahlen.

Werbeanzeige

Laut Spiegel habe der Blogger neben Informationen zur TV-Serie einen "nebulösen Hinweis" erhalten, dass es ein "Budget" gebe, "falls dies von Interesse sei". Auf Nachfrage hieß es dann, dass für einen Blog-Eintrag über die TV-Serie 250 Euro gezahlt werden könnten. Es handle sich um ein "kleineres Projekt". Dem Blogger wurde jedoch auch mitgeteilt, dass für Arte bald noch eine "größere Sache" anlaufen würde.
Der Spiegel berichtet, Arte habe auf Anfrage dementiert, dass der Sender Platoon hierzu beauftragt habe. Es habe lediglich Gespräche im Bezug auf Marketing- und Social-Media-Ideen gegeben. Beides wurde dem Nachrichtenmagazin von Platoon-Inhaber Christoph Frank bestätigt. Seine Agentur versuche derzeit, Arte als Neukunden im Bereich der Online-PR zu gewinnen. Der Inhaber gab dem Bericht zufolge auch zu, seine Firma habe eine Strategie ohne Rücksprache mit Arte ausprobiert. Frank: "Dieser Schuss ging offensichtlich nach hinten los."
Ob tatsächlich Beiträge gekauft wurden, ist nicht bekannt, allerdings lassen sich im Web einige wenige Berichte in Blogs und Foren entdecken. Auffällig dabei: Neben der offiziellen Arte-Seite zur Serie selbst wird in den Beiträgen häufig auch eine weitere Seite verlinkt: Der "Hobot-Market" – eine weitere Seite von Arte im Stil der Serie.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

TV-Reporter will über vermisste Kinder berichten – und findet sie selbst

“Einer wird gewinnen” stark, “Scream! if you can” miserabel

Axel Springer startet Web TV-Plattform für Moderatoren-Talente

Kommentare