ZDF triumphiert mit „Aldi gegen Lidl“-Duell

Wenn es um Aldi und Lidl geht, sind die Deutschen sehr interessiert. Das zeigte sich auch am Dienstag wieder. Das ZDF zeigte um 20.15 Uhr die Reportage "Aldi gegen Lidl - Das Duell" und lockte damit ein riesiges Publikum an. 6,04 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 1,87 Mio. 14- bis 49-Jährige. Grandiose Marktanteile von 18,7% und 16,0%. Im Gesamtpublikum brachte das ZDF damit sogar die erfolgsverwöhnten ARD-Serien in Bedrängnis. Bei Sky verfehlte das Match FC Bayern - Juventus Turin nur knapp einen neuen Rekord.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. "Aldi gegen Lidl" siegt fast sogar gegen "Um Himmels Willen"
Besonders die Zahlen im jungen Publikum – 1,87 Mio. 14- bis 49-Jährige und 16,0% sind für ZDF-Verhältnisse ein fabelhafter Wert. Die ZDF-Reportage musste sich damit nur einem RTL-Trio geschlagen geben. Im Gesamtpublikum hätte "Aldi gegen Lidl" beinahe sogar gegen den parallel gezeigten ARD-Serienhit "Um Himmels Willen" gewonnen, der mit 6,20 Mio. zu 6,04 Mio. denkbar knapp die Oberhand behielt. Den Tagessieg holte sich danach "In aller Freundschaft" mit 6,41 Mio. "Frontal 21" profitierte im ZDF im Übrigen nur wenig von den starken Zahlen des Vorprogramms: 3,66 Mio. entsprachen um 21 Uhr allenfalls mittelmäßigen 11,4%.

2. Sky verpasst neuen Champions-League-Rekord nur knapp
Der tolle Sieg des FC Bayern gegen Juventus Turin war auch ein Publikums-Hit. 1,12 Mio. sahen am Dienstagabend die Champions League bei Sky, der Rekord vom 19. Februar, als die Bayern bei Arsenal spielten und 1,16 Mio. dabei waren, wurde nur knapp verfehlt. Die meisten Zuschauer entschieden sich dabei für das Einzelspiel der Bayern, nämlich 880.000. Der Rest entfiel auf die Konferenz, sowie das andere Match zwischen Paris St. Germain und dem FC Barcelona, das 10.000 als Einzeloption sahen.

3. RTL siegt mit "Bones", "CSI" und "GZSZ"
Im jungen Publikum verlor "Aldi gegen Lidl" nur gegen RTL. 2,27 Mio. 14- bis 49-Jährige führten "Bones" hier zum Sieg und zu einem starken Marktanteil von 19,1%. "CSI: Vegas" folgt dahinter mit 2,11 Mio. und 18,1% vor "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (2,01 Mio. / 21,0%). "The Glades" startete um 22.15 Uhr ordentlich in die neue Staffel: mit 16,7% und 16,8% holten die beiden ersten Episoden deutlich bessere Marktanteile als zuletzt "Dallas".

4. Sat.1 geht mit "Lila, Lila" völlig unter, Vox versagt mit Glööckler
Einen desaströsen Abend erlebte Sat.1. Die deutsche Komödie "Lila, Lila", die Ende 2009 schon im Kino mit nur 120.000 Zuschauern ein Flop war, wollte auch im Fernsehen kaum jemand sehen. Ganze 1,22 Mio. sahen um 20.15 Uhr zu, darunter 660.000 14- bis 49-Jährige – desaströse Marktanteile von 4,0% und 5,7%. Unschön sind auch wieder die Zahlen von "Glööckler, Glanz und Gloria" bei Vox: 670.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 5,7%, normal sind für Vox 7,8%. ProSieben holte sich mit seinen Comedyserien unterdessen solide 10,7% bis 12,1%, RTL II kam mit dem "Messie-Team" auf ordentliche 7,4% und kabel eins mit "Taxi 3" auf unbefriedigende 5,3%.

5. Super RTL stark mit "E.T.", der NDR mit einem Leipziger "Tatort"
Sehr zufrieden kann Super RTL mit der Prime Time sein: Der Klassiker "E.T. – Der Außerirdische" lief diesmal bei immerhin 470.000 14- bis 49-Jährigen – ein für Super-RTL-Verhältnisse toller Marktanteil von 4,1%. Insgesamt sahen den Film 960.000 (3,1%). Über die Mio.-Marke sprang im Gesamtpublikum eine "Tatort"-Wiederholung im NDR Fernsehen: 1,61 Mio. Krimifans entschieden sich um 22 Uhr für den Leipziger Fall aus dem Jahr 2008 – ein grandioser Marktanteil von 7,5% und ein Top-40-Platz in den Tages-Charts. Ein weiterer "Tatort" – einer mit Ulrike Folkerts aus dem Jahr 2012 – erreichte um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen 1,11 Mio. Zuschauer und 3,5%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige