Anzeige

P7S1 bleibt DVB-T treu

Die Sendergruppe ProSiebenSat.1 bleibt dem digitalen Antennenfernsehen (DVB-T) treu. Die Münchener haben ihre Verträge mit dem Netzanbieter Media Broadcast bis 2018 verlängert. Damit werde dem Zuschauer weiterhin eine große Programmvielfalt über Antennenempfang angeboten, so ProSiebenSat.1. Ein Ausstieg würde sich auch wirtschaftlich wohl kaum lohnen. In Deutschland nutzen noch knapp fünf Millionen Menschen digitales Antennenfernsehen. DVB-T verleiht den Sendern mehr Attraktivität auf dem Werbemarkt.

Anzeige
Anzeige

"Jetzt erwarten wir nur noch tatkräftige Unterstützung aus der Politik, um diesen Übertragungsweg wirtschaftlich tragfähig zu machen.", so Conrad Albert, Distribution & Regulatory Affairs. Anfang des Jahres hatte die Mediengruppe RTL ihren Rückzug aus dem Antennenfernsehen angekündigt. Ab 2015 werden ihre Programme in Deutschland nicht mehr terrestrisch übertragen, in München schauen die Zuschauer vermutlich schon eher in die Röhre. Dort laufen die Verträge bereits im Juli 2013 aus.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*