Anzeige

Großes Interesse für die ZDF-Jubiläumsshow

Schöner Erfolg für das ZDF: Die etwas langatmige erste Geburtstagsshow "50 Jahre ZDF" stieß am Donnerstag auf große Gegenliebe des Publikums. 5,66 Mio. sahen ab 20.15 Uhr zu - ein grandioser Marktanteil von 19,1% und der Tagessieg. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war die Show mit 9,4% ein Erfolg. Schöne Zahlen gab es am späten Abend auch für die Premiere der Comedyserie "Lerchenberg" auf zdf_neo: Marktanteile von bis zu 2,0% im jungen Publikum.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. "50 Jahre ZDF" weit über ZDF-Normalwerten
Die Geburtstags-Feierlichkeiten des ZDF interessieren also doch. Zwar war die "50 Jahre ZDF"-Show mit einer Länge von zweieinhalb Stunden etwas langatmig – und der zweite ebenso lange Teil folgt am Samstag – doch die Zuschauerzahl von 5,66 Mio. und der Marktanteil von 19,1% sind grandiose Werte. Den schärfsten Konkurrenten, das ARD-Drama "Einfach die Wahrheit" kam parallel dazu nur auf 4,40 Mio. und ordentliche 14,3%. Auch viele 14- bis 49-Jährige feierten mit dem ZDF: 990.000 sahen die Show – ein guter Marktanteil von 9,4% und Platz 10 in den Tages-Charts.

2. Gelungene Premiere für "Lerchenberg"
Bevor die selbstironische Comedyserie "Lerchenberg" in der kommenden Woche auch im ZDF läuft, wurden alle vier Episoden am Donnerstagabend schon bei zdf_neo gezeigt – und das durchaus mit Erfolg. So sahen ab 22.45 Uhr zwischen 100.000 und 140.000 14- bis 49-Jährige die vier Folgen – Marktanteile von 1,4% bis 2,0%. Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnitt von zdf_neo liegt im jungen Publikum bei nur 0,6%. Im Gesamtpublikum erreichte die Serie mit bis zu 240.000 Zuschauern ebenfalls überdurchschnittliche Marktanteile von 0,9% bis 1,4%.

3. "Topmodels" stagnieren auf allenfalls ordentlichem Niveau
Die Glanzzeiten von "Germany’s next Topmodel" scheinen vorbei. Mit 1,43 Mio. 14- bis 49-Jährigen erreichte die ProSieben-Casting-Soap am Donnerstag erneut nur 13,4% – ein für ProSieben-Verhältnisse ordentlicher Wert, für "Germany’s next Topmodel"-Verhältnisse allerdings ein unbefriedigender. In den Tages-Charts landete die Reihe damit hinter dem Spitzenduo "Alarm für Cobra 11" (1,80 Mio. / 17,3%) und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (1,72 Mio. / 21,1%). "CSI: Miami" floppte bei RTL hingegen erneut mit 11,9% und 12,6%, Sat.1 erreichte mit "Criminal Minds" und "Elementary" gute Werte von 13,2% und 12,2% und kam den "Topmodels" gefährlich nahe.

Anzeige

4. Solider Start für "Annika Bengtzon"
Die neue schwedische Krimireihe "Ein Fall für Annika Bengtzon" kam im Ersten nicht über das Mittelmaß hinaus. Im Anschluss an das Drama "Einfach die Wahrheit", das im Gesamtpublikum noch ordentliche 14,3% erreicht hatte, fiel "Annika Bengtzon" um 21.45 Uhr mit 3,07 Mio. Zuschauern auf 11,7% und damit unter den 12-Monats-Durchschnitt des Ersten (derzeit 12,2%). Auch bei den jungen Zuschauern war die Reihe kein Erfolg – mit 580.000 14- bis 49-Jährigen und 5,9%.

5. Vox punktet mit "Jackie Chan" und "Pulp Fiction", der WDR mit einem "Tatort"
Sehr zufrieden mit den Donnerstags-Quoten kann Vox sein: Dort sprangen zwei Filme klar über die Sender-Normalwerte. So entschieden sich um 20.15 Uhr 970.000 14- bis 49-Jährige für "In 80 Tagen um die Welt" mit Jackie Chan – gute 9,1%. "Pulp Fiction" sahen danach 810.000 (11,9%). RTL II hatte mit dem "Frauentausch" großen Erfolg: 920.000 entsprachen 9,0%. Der kabel-eins-Klassiker "Ben Hur" kam hingegen nur auf 470.000 junge Zuschauer und blasse 5,0%. Deutlich über den Sender-Normalwerten landete um 20.15 Uhr noch das WDR Fernsehen: 360.000 14- bis 49-Jährige sahen einen Lena-Odenthal-"Tatort" von 2009 – ein Marktanteil von 3,3%. Im Gesamtpublikum überholte er mit 1,53 Mio. Zuschauern und 5,0% sogar RTL II und kabel eins.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*