RTL warnt im Web vor GEZ-Betrügern

Fernsehen Seit einigen Tagen erhalten Bürger bundesweit Schreiben, die angeblich vom Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio stammen und die neue Rundfunkabgabe kassieren wollen. Beigeheftet ist ein Überweisungsträger in Höhe von 53,54 Euro. Die Schreiben sind allerdings gut gemachte Fälschungen. Die Landesbank Berlin hat das entsprechende Konto bereits gesperrt. Jetzt warnt ausgerechnet der Privat-TV-Marktführer RTL via Web und Facebook vor den GEZ-Betrügern.

Werbeanzeige

Im Internet und auf der Facebook-Seite von “RTL Aktuell” warnt der Kölner Privatsender vor den gefälschten Schreiben des Beitragsservice und erklärt auch ganz genau, woran man die Fälschungen erkennt. Die Briefe werden offenbar nicht mit der Post zugestellt, sondern direkt eingeworfen. Adressiert sind die Schreiben “An alle private Haushalte im Beitragsgebiet, Deutschland”. Allein an der unpersönlichen Adressierung kann man die – ansonsten professionell gemachte – Fälschung erkennen.

Dass die private Konkurrenz vor Rundfunkbeitrags-Betrügern warnt, ist ein feiner Zug von RTL und entbehrt nicht einer gewissen Ironie.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Wer gewinnt die Oscars? Big Data gibt die Antwort

Stimmen zu ZDF/Klopp: “Der Reporter, ein grinsendes Milchbärtchen“

TV-Tipps für Freitag, den 04.07.2014

Kommentare