Anzeige

Sido gewinnt 300.000 Euro bei „Absolute Mehrheit“

Als erster Teilnehmer bei "Absolute Mehrheit" sahnte Sido gestrigen Sonntag 300.000 Euro Preisgeld ab und ließ Polit-Prominente, wie Neuköllns Bürgermeister Buschkowsky (SPD) oder CDU-Politiker Jens Spahn, alt aussehen. Der Rapper konnte 56 Prozent der Zuschauer bei den Themen Legalisierung von Drogen, Wahlrecht für Jugendliche und Manager-Gehälter von sich und seiner Meinung überzeugen.

Anzeige
Anzeige

Der 32-Jährige war für die Legalisierung von weichen Drogen, fand beim Thema Wahlrecht, dass es doch egal ist, "wie alt man ist" und sprach sich für Maxi-Gehälter aus, wenn man "fleißig" ist. Was Sido (der eigentlich Paul Würdig heißt) mit dem Preisgeld vor hat, verriet er in der Sendung nicht.
Für Raab gab es gestern Abend auch wieder einen Erfolg: 13,3 Prozent Marktanteil nämlich. Nach einem eher ernüchternden Ergebnis nach der zweiten Sendung im Februar (9,0 Prozent), entpuppte sich das Ergebnis zu so später Stunde als gut. 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*