Anzeige

„Wetten, dass..?“ fällt auf Fast-Minusrekord

Unschöne Zahlen für Markus Lanz und das ZDF: "Wetten, dass..?" blieb am Samstag mit 7,43 Mio. Zuschauern nur hauchdünn über dem Allzeit-Minusrekord aus dem April 2011. Damals sahen 7,41 Mio. zu. Die Show war damit die bisher schwächste in der Lanz-Ära, im jungen Publikum gab es mit 2,04 Mio. 14- bis 49-Jährigen sogar einen Minusrekord. Dort verlor "Wetten, dass..?" sogar gegen "DSDS", obwohl das RTL-Casting weiter nur ein Schatten früherer Zeiten ist. Gute Zahlen gab es auch noch für "James Bond" im Ersten.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. "Wetten, dass..?" verliert fast 1,2 Mio. Zuschauer
Bitter sieht für Markus Lanz vor allem die Quoten-Entwicklung aus. Sahen seine erste "Wetten, dass..?"-Show im Oktober noch 13,59 Mio., waren es im November immerhin noch 10,77 Mio., im Februar noch 8,62 Mio. und nun nur noch 7,43 Mio. Wie gesagt: Nur einmal in der langen Historie sahen noch weniger Menschen "Wetten, dass..?": 7,41 Mio. im April 2011. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 2,04 Mio. sogar einen neuen Minusrekord, im April 2011 sahen hier 2,05 Mio. zu. Es gelang Markus Lanz also auch nicht, neues junges Publikum zu "Wetten, dass..?" zu bringen.

2. "DSDS" siegt bei 14-49 trotz Live-Minusrekord
Im jungen Publikum verlor "Wetten, dass..?" mit den 2,04 Mio. Zuschauern sogar gegen "Deutschland sucht den Superstar" – und das, obwohl "DSDS" im Vergleich zur Vorwoche 160.000 14- bis 49-Jährige einbüßte und mit 2,10 Mio. den schwächsten Wert aller bisherigen "DSDS"-Live-Shows einfuhr. Im Gesamtpublikum sahen 3,54 Mio. "DSDS" – das ist Casting- und Liveshow-übergreifend der zweitschwächste Wert seit Start der Show vor elf Jahren.

3. ARD klaut Shows Zuschauer mit "James Bond"
Ein Mitgrund für die schwächelnden Show-Zahlen bei ZDF und RTL dürfte am Samstag "James Bond" gewesen sein. Der Geheimagent war bei Alt und Jung erfolgreich. 4,21 Mio. sahen insgesamt ab 20.15 Uhr "Casino Royale" – mehr also als "DSDS" bei RTL. Im jungen Publikum blieb der Film mit 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 12,0% deutlich über den ARD-Normalwerten und schlug damit auch die Filme bei Sat.1, ProSieben & Co.

Anzeige

4. Sat.1 solide, ProSiebens "Star Wars" blass, Vox und RTL II miserabel
Die restlichen Privatsender konnten mit RTL nicht mithalten. Am besten lief es um 20.15 Uhr noch für Sat.1, wo die Komödie "Kindsköpfe" mit 1,15 Mio. 14- bis 49-Jährigen solide 10,0% erreichte, damit aber auch hinter "James Bond" im Ersten blieb. Nur 1,02 Mio. junge Zuschauer interessierten sich für den ProSieben-Klassiker "Star Wars: Episode V – Das Imperium schlägt zurück" – ein unbefriedigender Marktanteil von 8,9%. Vox erreichte mit "Die Herzogin" nur 560.000 14- bis 49-Jährige und 4,9%, RTL II mit "Meteoriten – Apokalypse aus dem All" 380.000 und 3,5%. kabel eins kam mit "Navy CIS" um 20.15 Uhr auf 560.000 und 5,1%, um 22.15 Uhr dann auf gute 720.000 und 6,7%.

5. mdr punktet mit Volksmusik, BR mit Pater Brown
Abseits der großen Sender gab es um 20.15 Uhr durchaus auch beachtliche Zahlen. So entschieden sich 1,34 Mio. im mdr Fernsehen für "Das Beste aus 15 Jahren Krone der Volksmusik" – ein Marktanteil von 4,3%. Das Bayerische Fernsehen zeigte um 20.15 Uhr den Pater-Brown-Klassiker "Das schwarze Schaf" mit Heinz Rühmann aus dem Jahr 1960 und lockte damit 1,21 Mio. Zuschauer (3,8%) an. Und auch das WDR Fernsehen blieb um 20.15 Uhr über dem Soll – mit dem Film "Die Gipfelstürmerin" und Werten von 1,12 Mio. und 3,5%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*