Axel Springers große Silicon Valley-Sause

Die Führungskräfte der Axel Springer AG befinden sich in diesen Tagen auf Management-Meeting in den USA mit großer Silicon Valley-Tour. Bild-Chefredakteur Kai Diekmann dokumentiert die Rundreise bildreich auf Twitter. Nach modischen Schnappschüssen der Top-Manager stand gestern ein großer Besuchs-Marathon auf dem Programm: die ehrwürdige Stanford-Universität, Google, Facebook und eBay wurden an nur einem Tag abgehakt.

Anzeige

Kai Diekmann ist seinem Element: Kein Tag vergeht, an dem sich der Bild-Chef nicht auf dem 140-Zeichen-Dienst Twitter mitteilt. Fast 7.000 Follower erreicht Diekmann inzwischen mit seiner Twitterei.

Nach einem modischen Auftakt ging es ans Eingemachte. Zunächst stand Trip an die Elite-Uni Stanford, an der schon Apple-Ikone Steve Jobs seine legendäre Rede gehalten hatte („How to live before you die“), auf der Tagesordnung. 

Die Springer-Manager lauschten den Worten von Prof. Gerhard Casper, und Diekmann stellte fest, dass das Motto der Elite-Universität deutsch sei („Die Luft der Freiheit weht" nach dem Humanisten Ulrich von Hutten). Das war der Vormittags-Warm-up.

Meeting-Marathon: eBay, Google und Facebook an einem Tag

Nach einer ausgiebigen Campus-Tour ging es dann ins Herz der Internet-Wirtschaft – auf zu eBay! Diekmann postet hierzu ein Bild von CEO John Donahoe, der „über die Zukunft des Online-Shoppings spricht“. Springer-CEO Mathias Döpfner sieht man andächtig Donahoes Worten lauschen.

Drei der vier wertvollsten Internetkonzerne der Welt besuchten die Springer-Bosse gestern in einem Aufwasch. Nächster Stopp: der Branchenprimus. Kai Diekmann kündigt ihn bedeutungsschwanger mit folgenden Worten an: „So guess,  where the AS-group is right now“.

Die Auflösung folgt im Twitpic. Ja, auf dem Googleplex gibt es altmodische Fahrräder. Und weil es ebenfalls neumodische Animationen des Firmenlogos gibt, aus dem Buchstaben herausfallen, hat Diekmann dieses Schauspiel gleich im Vine-Sechssekünder festgehalten. In Deutschland wird Google gerade von der Axel Springer AG mit dem Leistungsschutzrecht heftig drangsaliert, in den USA macht man mit dem Liebslingsfeind gerne gut Wetter beim High-End-Betriebsausflug. 

Gruppenbild auf dem Facebook-Campus: "Und die Sonne lacht"

Der letzte vorerst letzte Stopp des Tages ist unterdessen vorerst nur im weltgrößten Social Network zu finden. Ganz recht: Facebook stand auch noch auf dem Programm. Facebook Berlin postet ein Gruppenfoto der Springer-Bosse auf dem firmeneigenen Campus.

"Und die Sonne lacht", betitelt Heiko Hebig, Partnership-Manager für Nordeuropa, textsicher den Schnappschuss. Zu sehen sind u.a. Christoph Keese, Bild.de-Chef manfred Hart, Vermakrtungschef Peter Würtenberger und Carsten Erdmann, CR der Berliner Morgenpost. Diekmann und Oberboss Döpfner fehlen leider. Wir sind sicher: Das Gruppenbild im Menlo Park bekommt trotzdem einen Ehrenplatz im Foto-Album von Springers Bildungsreise ins Silicon Valley.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige