Google arbeitet am sprechenden Schuh

Will Google mit aller Macht die Weltherrschaft? Die Datenbrille Glass ist noch nicht auf dem Markt, selbstfahrende Autos sind noch ferne Zukunftsmusik – doch der wertvollste Internetkonzern hat offenbar noch mehr Märkte ins Visier genommen. Wie das US-Blog Business Insider berichtet, wird Google auf der Internet-Konferenz SXSW diese Woche den Prototyp des sprechenden Schuhs vorstellen. Der Schuh soll dem Läufer als tragbarer Kleinstcomputer personalisierte Daten liefern und ihn verbal während des Laufens motivieren.

Anzeige

Will Google mit aller Macht die Weltherrschaft? Die Datenbrille Glass ist noch nicht auf dem Markt, selbstfahrende Autos sind noch ferne Zukunftsmusik – doch der wertvollste Internetkonzern hat offenbar noch mehr Märkte ins Visier genommen. Wie das US-Blog Business Insider berichtet, wird Google auf der Internet-Konferenz SXSW diese Woche den Prototyp des sprechenden Schuhs vorstellen. Der Schuh soll dem Läufer als tragbarer Kleinstcomputer personalisierte Daten liefern und ihn verbal während des Laufens motivieren.

George Orwells Version von 1984 scheint näher zu rücken – Computer dürften das tägliche Leben in den kommenden zehn Jahren mehr denn je bestimmen. An der Spitze der Entwicklung dürfte dabei der wertvollste Internetkonzern der Welt stehen. Nachdem Google bereits mit Hochdruck an seiner Datenbrille Glass und an selbstfahrenden Autos arbeitet, könnte bald auch ein anderer Bereich des Alltags digital revolutioniert werden.

Wie der Business Insider berichtet, arbeitet Google am Prototyp eines sprechenden Laufschuhs. Der Internetpionier wurde damit nach der Datenbrille tiefer in den Markt der tragbaren Computer vorstoßen, auf den es gerüchteweise auch Erzrivale Apple mit der iWatch abgesehen hat.

"Es ist ein Experiment, kein Verbraucherprodukt"

Mit dem Fuel Band hat der Sportartikelhersteller Nike im Bereich der tragbaren, biosensorischen Kleinstcomputer bereits den Anfang gemacht. Wie das Nike-Armband ist der Google-Schuh ein Aktivitätsmesser, der beim Laufen motiviert – zum Beispiel durch verbale Trainingsanweisungen oder Hinweise, die Verletzungen  vorbeugen könnten.

Doch Google-Fans sollten sich nicht zu früh freuen. Der sprechende Laufschuh, der auf der Internet-Konferenz SXSW diese Woche präsentiert werden soll, ist zunächst nicht für den Massenmarkt gedacht. "Es ist ein Experiment, kein Verbraucherprodukt", erklärte Aman Govil, der das Werbeteam von Google leitet.

Auch ohne den biosensorischen Schuh ist das wertvollste Internet-Unternehmen der Welt in diesen Tagen bestens für die Zukunft aufgestellt. Staranalyst Gene Munster nannte Google erst vergangene Woche das Unternehmen, das "auf Sicht der nächsten 10 bis 20 Jahren mit weitem Abstand am besten in der Unterhaltungselektronikwelt positioniert ist".

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige