Viel schwarzer News-Rauch um Nichts

In Rom wird der neue Papst gewählt und in Deutschland überschlagen sich die Nachrichten. Dabei ist bislang nichts passiert. Doch beim Konklave wird sogar das Nichts zu einem Event und der schwarze Rauch aus der Sixtinischen Kappelle zu einer Eilmeldung. In Live-Tickern können die Leser verfolgen, wie nichts passiert und auf die Smartphones verschicken die Redaktionen mehrfach Push-Mitteilungen, um den Nutzer an der weltbewegenden Neuigkeit teilhaben zu lassen: Es ist nichts passiert.

Anzeige

Am Dienstagabend qualmte das erste Mal schwarzer Rauch aus dem Schornstein der Sixtinischen Kappelle. Wenig später schickten tagesschau-App, heute-App, Spiegel Online und weitere Nachrichten-Anbieter die ersten Eilmeldungen auf die Smartphones ihrer Kunden: schwarzer Rauch, noch kein neuer Papst.
Schnell fragten erste Nutzer in den sozialen Medien ob dies nun das ganze Konklave lang so sein würde. Die Antwort wird wohl ja lauten. Denn als am Mittwochmorgen zum zweiten Mal schwarzer Rauch gen Himmel wehte, dieses Mal stellvertretend für den zweiten und dritten Wahlgang, vibrierten vielerorts erneut die Handys. Tagesschau, Heute und die SZ waren unter den eifrigen Push-Mitteilungs-Versendern.
Auf Twitter und Facebook regte sich erneut Protest. Einige Nutzer kündigten an, die Push-Funktion zu deaktivieren oder die Anwendungen ganz zu installieren. Andere nahmen es mit Humor: "Der Bund der Zeitungsverleger begrüßt die #Konklave Pushmeldungen der @tagesschau die zu massiven Deinstallationen der App führten", schrieb zum Beispiel Twitter-Nutzer Thorsten Janssen.
Immerhin: Die Push-Mitteilungen werden nur beim "Dampf ablassen" versendet, die übrigen bahnbrechenden Mitteilungen wie "Ex-Papst verfolgt Konklave am TV" oder "Kardinäle gehen Mittagessen" werden nur im Live-Ticker vermeldet. Bleibt zu hoffen, dass die Geistlichen bald ein neues Kirchenoberhaupt finden – nicht auszumalen, was die Nachrichtenseiten sich noch alles einfallen lassen müssen, wenn es wie 1831 bei der Wahl von Gregor XVI 50 Tage dauert, bis ein neuer Papst gefunden ist.
Wer auf Push-Mitteilungen verzichten will, kann stattdessen übrigens die Guardian-Seite istherewhitesmoke.com betrachten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige