„Hitlers Uhr“ beschert Spiegel Kiosk-Flop

Die umstrittene Titelgeschichte "Hitlers Uhr, Deutschlands Geheimnis" über von Nazis erbeutete Kunstschätze hat dem Spiegel keinen Erfolg beschert. Nur 264.897 Leute griffen am Kiosk laut jetzt von der IVW veröffentlichter Zahlen zu - ganze fünf Spiegel-Ausgaben liefen seit dem Start der IVW-Heftauflagenmessung Mitte der 1990er-Jahre schwächer. Auch stern und Focus blieben in der aktuellen Cover-Check-Woche erneut unter dem Soll, verfehlten die Einzelverkaufs-Durchschnittswerte deutlich.

Anzeige

Mit den 264.897 Einzelverkäufen landete Der Spiegel 5/2013, der nicht nur bei MEEDIA für Diskussionen gesorgt hatte klar unter den Normalwerten der vergangenen 12 (303.000), bzw. 3 Monate (282.000). Die Zahl der Vorwoche, als man mit dem Thema "Die Psycho-Falle – Therapeuten streiten über die Grenze zwischen Gesundheit und seelischer Erkrankung" 317.127 Kiosk-Käufer erreicht hatte, wurde sogar um mehr als 50.000 Exemplare unterboten. Im Gesamtverkauf, also inklusive Abos, Bordexemplare, etc. kam Heft 5/2013 auf eine Auflage von 878.776.

Der stern kam mit seiner Titelgeschichte "Die Jagd auf bin Laden – Film und Wirklichkeit: Wie die CIA den Terrorchef zur Strecke brachte" ebenfalls nicht über seine Normalwerte. 229.471 griffen am Kiosk zu – ebenfalls deutlich weniger als in den vergangenen 12 (255.000), bzw. 3 Monate (245.000). Auch die ebenfalls im Heft enthaltene Rainer-Brüderle-Geschichte "Eine schlüpfrige Angelegenheit", die eine bundesweite Debatte über Sexismus ausgelöst hatte, konnte daran offenbar nichts ändern. Auch hier der Blick auf den Gesamtverkauf: Der lag bei 771.863 Exemplaren.

Der Focus verfehlte die 100.000er-Marke auch diesmal: "Jetzt kaufen! – Schluss mit teurer Miete" bescherte dem Magazin 90.243 Einzelkäufer. Die 12- bzw 3-Monats-Durchschnitt liegen derzeit bei 105.000 bzw. 106.500. Neu-Chefredakteur Jörg Quoos wartet damit weiter auf sein erstes 100.000er-Heft. Im Gesamtverkauf erreichte Focus 5/2013 eine Auflage von 535.742.

  

Alle Heftauflagen von Spiegel, stern und Focus können Sie jederzeit mit unserem Cover-Check-Tool recherchieren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige