„20 Jahre RTL II“-Show bleibt unter dem Soll

Die Reise durch die trashige Vergangenheit von RTL II war kein Erfolg. Nur 680.000 14- bis 49-Jährige wollten die von Sonja Zietlow moderierte "20 Jahre RTL II"-Show sehen, der Marktanteil von 6,3% liegt unter den Normalwerten des Senders. An der Spitze der Charts finden sich hingegen RTL-Programme: "GZSZ" vor der ebenfalls von Sonja Zietlow moderierten Show "Die 10 spektakulärsten TV-Kracher der Welt". Im Gesamtpublikum gewann die Wiederholung der ARD-Komödie "Schenk mir Dein Herz" den Tag.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. RTL II bleibt mit "20 Jahre"-Show unter dem Normalniveau
Die 6,3% der Geburtstags-Show liegen zwar nicht deutlich unter dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders (derzeit 6,5%), doch für eine solche dreistündige Show hatte sich der Sender sicher deutlich mehr Zuschauer erhofft. RTL II blieb damit in der Prime Time auch deutlich hinter Vox: Dort kam "Rizzoli & Isles" mit 1,42 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf erneut glänzende 11,7%, "King" erreichte im Anschluss mit 1,10 Mio. ebenfalls noch gute 9,7%. kabel eins landete wie RTL II mit "Eine Frage der Ehre" im Mittelmaß: 600.000 junge Zuschauer entsprachen 5,8%.

2. "Raus aus den Schulden" nicht besser als "7 Tage Sex", RTL gewinnt dennoch
Sehr kurzfristig entschied sich RTL dazu, am Mittwoch keine neue Folge von "7 Tage Sex" auszustrahlen. Das Ersatzprogramm "Raus aus den Schulden" war allerdings auch nicht erfolgreicher, kam mit 1,50 Mio. jungen Zuschauern auf unbefriedigende 13,1%. Dennoch belegt RTL die ersten vier Plätze der Mittwochs-Charts. Vor "Raus aus den Schulden" platzierten sich noch "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (2,24 Mio. / 22,5%), "Die 10 spektakulärsten TV-Kracher der Welt" (2,08 Mio. / 17,3%) und "RTL aktuell" (1,54 Mio. / 22,0%). ProSieben kam mit "Grey’s Anatomy" nur auf 1,41 Mio. und 11,7%, landete damit noch hinter der Vox-Serie "Rizzoli & Isles", Sat.1 folgt mit 1,28 Mio. und 11,2% für "Sechs Tage, sieben Nächte" knapp dahinter.

3. ZDF verliert mit Fußball gegen ARD-Film-Wiederholung
Schon vorher war klar, dass das ZDF am Mittwoch mit der Champions League keine Traumquoten erreichen kann. Wegen der Rechtelage darf der Sender nur mittwochs Champions-League-Fußball zeigen, musste daher mit Paris-Valencia ein Match ohne deutsche Beteiligung übertragen. Immerhin 3,45 Mio. sahen es schließlich, darunter 1,07 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile von 12,2% und 9,7% sind angesichts der Umstände daher durchaus ordentlich. Mit dem Tagessieg hatte das ZDF aber nichts zu tun, den holte sich im Gesamtpublikum die Wiederholung der ARD-Tragikomödie "Schenk mir Dein Herz", die 4,67 Mio. (14,9%) einschalteten.

4. "Wilsberg" beschert zdf_neo neuen Fabelrekord
Riesenerfolg für den ZDF-Ableger zdf_neo: Mit der Krimireihe "Wilsberg" erzielte der Sender am Mittwoch einen neuen Alltime-Zuschauerrekord. 1,57 Mio. Krimifans sahen die Erstausstrahlung, die im ZDF-Hauptprogramm erst am Samstag zu sehen ist – ein grandioser Marktanteil von 5,0%. zdf_neo schlug damit um 20.15 Uhr sogar Sender wie NDR, WDR, RTL II und kabel eins. Zur Einordnung: Bis Ende Januar hatte zdf_neo noch nie eine Zuschauerzahl von mehr als 1 Mio. erreicht, dann stellte "Inspector Barnaby" mit 1,18 Mio. den bisher gültigen Rekord auf. "Wilsberg" übertraf ihn nun um weitere 390.000 Zuschauer.

5. NDR, mdr und WDR in der Prime Time mit Millionenpublikum
Nicht nur zdf_neo, auch ein paar Dritte der ARD kletterten im Abendprogramm übert die Mio.-Marke. Am besten lief es dabei für die "Expeditionen ins Tierreich" des NDR Fernsehens mit 1,42 Mio. Zuschauern und starken 4,5%. Die Doku über "Die Magie der Mongolei" landete damit ebenfalls vor RTL II und kabel eins. "Unsere Geschichte – Meine Kindheit in Ostfriesland" sahen im Anschluss noch 1,13 Mio. Leute (3,7%). Das mdr Fernsehen war um 22.05 Uhr stark – mit einem Leipzig-"Tatort" aus dem Jahr 2009 und Werten von 1,14 Mio. und 5,9%. Das WDR Fernsehen kam mit dem "NRW-Duell" um 20.15 Uhr auf 1,12 Mio. Zuschauer und 3,5%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige