Anzeige

Wulffs Ex-Sprecher: Anklage gegen Glaeseker

Streng genommen ist diese Klage nur ein Kollateralschaden der Affäre Wulff. Wenn nicht alle großen Redaktionen ihre Rechercheteams nach Hannover geschickt hätten, die jeden Stein in Sachen Wulff umdrehten, wären die möglicherweise dubiosen Vorgänge um die Gesprächsreihe "Nord-Süd-Dialog" nie ans Licht gekommen. Jetzt allerdings hat die Staatsanwaltschaft Hannover den ehemaligen Pressesprecher des Ex-Bundespräsidenten, Olaf Glaeseker, wegen Bestechlichkeit angeklagt.

Anzeige
Anzeige

Zwischen 2007 und 2009 soll Glaeseker für den Partyveranstalter Manfred Schmidt und dessen Eventreihe "Nord-Süd-Dialog" mehr als 600.000 Euro an Sponsorengeldern eingeworben haben. Im Gegenzug soll der Sprecher mehrmals auf Schmidts Kosten Urlaub gemacht haben.

Schmidt wird wegen Bestechung angeklagt. Glaeseker kann die Klage nicht verstehen und meint sich korrekt Verhalten zu haben. Zudem verweist er auf ein „enges Freundschaftsverhältnis" zu Schmidt. Laut FAZ kennen die beiden sich seit rund 15 Jahren.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*