Anzeige

Star Wars VII – Rückkehr der alten Helden

Der neue Star-Wars-Film “Episode VII” kommt erst 2015 in die Kinos. Aber die Gerüchteküche brodelt bereits. Die Chancen stehen gut, dass die drei Hauptfiguren der alten “Krieg der Sterne”-Filme - Han Solo, Luke Skywalker und Prinzessin Leia Organa - im neuen Film wieder dabei sind. Leia-Darstellerin Carrie Fisher hat als erste offiziell ihre Teilnahme bestätigt. Für die Macher um Regisseur J.J. Abrams wird “Episode VII” ein heikler Spagat zwischen den Erwartungshaltungen alter und neue Fans.

Anzeige
Anzeige

Das Star-Wars-Universum des George Lucas hat sich im Laufe der Jahre so ein bisschen verselbstständigt. Während ältere Semester nostalgisch in Erinnerungen an die drei ersten Filme (“Krieg der Sterne”, “Das Imperium schlägt zurück”, “Die Rückkehr der Jedi-Ritter”) schwelgen, schauen Kinder und Jugendliche heute begeistert die computer-animierte Trickserie “Clone Wars” im Fernsehen. Dazu gibt es unzählige Romane, Fan-Filme und Story-Schnipsel im Internet. Und nicht zu vergessen die mehr oder weniger gelungenen drei neueren “Star Wars”-Filme, die Anakin Skywalkers Weg vom kleinen Jungen zum bösen Darth Vader nachzeichnen.

Seit “Star Wars”-Schöpfer George Lucas sein Weltraum-Märchen für vier Mrd. Dollar an den Disney-Konzern verkauft hat, ist klar, dass es neue Filme geben wird. Mit J.J. Abrams (u.a. “Lost”, “Start Trek”) wurde einer der heißesten Hollywood-Regisseure verpflichtet und im Mai 2015 soll die “Episode VII” anlaufen. Bisher ist nur bekannt, dass die neuen Filme (Episode VIII und Episode IX werden natürlich folgen) zeitlich nach den alten drei Teilen spielen sollen.

Anzeige

Schnell machten Spekulationen die Runde, dass mit den Altstars Mark Hamill, Harrison Ford und Carrie Fisher verhandelt würde. Zumindest Carrie Fisher hat nun offiziell bestätigt, dass sie mitmacht. Gerüchten zufolge sollen die Kinder von Han Solo (Harrison Ford) und Prinzessin Leia eine Rolle spielen – die beiden hatten am Ende von “Rückkehr der Jedi-Ritter” ja geheiratet. Doof nur für Disney, dass das mittlerweile bei der Jugend überaus populäre Personal aus der “Clone Wars”-Serie praktisch nicht zur Verfügung steht. Fast alle Charaktere wurden in den bisherigen “Star Wars”-Filmen getötet, “Clone Wars”-Protagonist Anakin Skywalker hat sich zwischenzeitlich in Darth Vader verwandelt und ist dann auch gestorben. Und Anakins Sidekick Ahsoka Tano dürfte für den neuen Film zu alt sein, um noch eine tragende Rolle zu spielen. Zur Not kann aber immer ein gepflegter Zeitsprung helfen, eventuell auftretende Logik-Löcher in der Dramaturgie mit Lichtgeschwindigkeit zu überbrücken.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*