Schmücke und Schneider gehen mit Rekord

Ein Abschied nach Maß: Der letzte Fall der "Polizeiruf 110"-Veteranen Schmücke und Schneider war ein gigantischer Erfolg. 9,37 Mio. Krimifans sahen den Film - seit fast 20 Jahren erreichte kein "Polizeiruf" mehr ein so großes Publikum. Die beiden Ermittler, die sich nun in die Rente verabschiedet haben, erreichten in ihren 50 Filmen sogar nie so viele Zuschauer. Auch im jungen Publikum besiegte der ARD-Krimi RTLs "Iron Man" und die Free-TV-Premiere von "Black Swan", verlor einzig gegen den Tagessieger "Navy CIS".

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Schmücke und Schneider kurz vor der Rente so stark wie nie
Damit hatten die Schauspieler Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler wohl selbst im Traum nicht gerechnet: Mit 9,37 Mio. Zuschauern war ihr etwas unfreiwilliger Abschied in die Rente der stärkste ihrer 50 "Polizeirufe". Nie zuvor sprangen sie über die 9-Mio.-Marke. Erst zwei Filme der Reihe hatten noch ein paar Zuschauer mehr: der am 28. August 1991 und der am 17. Oktober 1993. Damals war u.a. Katrin Sass als Ermittlerin im Einsatz. Mit 25,8% besiegten Schmücke und Schneider am Sonntag die Konkurrenz meilenweit: Der schärfste Konkurrent, ZDF-Film "Flaschenpost an meinen Mann" erreichte mit 5,24 Mio. und ordentlichen 14,4% nur etwas mehr als die Hälfte des "Polizeiruf"-Publikums.

2. "Black Swan"-Free-TV-Premiere verliert gegen Sat.1, Das Erste und RTL
Da hatte sich ProSieben sicher ein paar Zuschauer mehr erhofft. Zwar war die Free-TV-Premiere von "Black Swan", für den Natalie Portman vor zwei Jahren einen Oscar gewonnen hatte, bei weitem kein Misserfolg, doch mit 2,01 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 14,8% verlor er im jungen Publikum gleich gegen drei Sender: Sat.1 erreichte mit "Navy CIS" 2,34 Mio. und 16,7%, mit "The Mentalist" 2,13 Mio. und 15,6%, Das Erste kam mit seinem "Polizeiruf" auf 2,22 Mio. und 15,6% und RTL mit "Iron Man" auf 2,15 Mio. und 15,8%. Bei Sat.1 war übrigens auch "Homeland" wieder ein toller Erfolg: 820.000 14- bis 49-Jährige entsprachen um 23.15 Uhr noch 15,1%.

3. Biathlon macht ARD erneut glücklich
Obwohl die deutschen Erfolge rarer werden, holt der Biathlon-Weltcup weiterhin Top-Quoten. 3,77 Mio. sahen am Sonntag ab 14.55 Uhr den Massenstart der Herren – ein Marktanteil von 22,8%. Um 11.30 Uhr sahen bereits 3,68 Mio. Fans den Massenstart der Damen – herausragende 26,7%. Auch der restliche Wintersport war stark – z.B. der Super-G der Damen mit 3,38 Mio. Zuschauern.

4. "Promi Shopping Queen" weiter stark gegen Filme und Serien
Mit der "Promi Shopping Queen" besitzt Vox ein Sonntagabend-Programm, das sich offenbar erfolgreich gegen die starken Filme und Serien der größeren Sender behaupten kann. Auch diesmal landete die Reihe über den Sender-Normalwerten: 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 8,5%. RTL II und kabel eins konnten da bei Weitem nicht mithalten: RTL II scheiterte mit "Im Sumpf des Verbrechens" und Werten von 480.000 bzw. 3,4%, kabel eins lockte mit "Das Staatsgeheimnis" sogar nur 320.000 14- bis 49-Jährige hinter dem Ofen hervor – desaströse 2,3%. Selbst "Die Sendung mit der Maus" hatte am Morgen im KiKA ein größeres 14- bis 49-jähriges Publikum. Trost für kabel eins: Am Vorabend holte sich "Vier Fäuste gegen Rio" mit 760.000 jungen Zuschauern gute 7,7%.

5. "Wickie" in der Top 50, SWR, NDR und mdr über der Mio.-Marke
Abseits der größeren Sender war die KiKA-Serie "Wickie und die starken Männer" mal wieder das stärkste Programm. 1,43 Mio. Leute sahen die Serie um 19 Uhr – ein stolzer Marktanteil von 5,0%. Bei den 3- bis 13-jährigen Kindern gewann "Wickie" mit 650.000 Zuschauern und 36,0% souverän den Tag. Über die Mio.-Marke sprangen im Gesamtpublikum noch ein paar andere Sender: das SWR Fernsehen z.B. mit den "Fallers" und 1,19 Mio., der NDR mit den "Expeditionen ins Tierreich XXL" und 1,12 Mio. und das mdr Fernsehen mit "Kripo live" und 1,08 Mio.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige