Miriam Kachelmann: das twitternde Opferabo

Das Ehepaar Kachelmann ist ab sofort gemeinsam beim Kurznachrichtendienst Twitter vertreten. Wetter-Experte Jörg Kachelmann nutzt Twitter schon länger für Wetter-Infos und um sich über “Vollpfostenjournalismus” und “Falschbeschuldigungen” auszulassen. Jetzt twittert auch seine Frau Miriam unter dem Twitter-Namen @opferabo. Das Wort “Opferabo” wurde im gemeinsamen Buch der beiden, “Recht und Gerechtigkeit” geprägt und 2012 zum Unwort des Jahres gekürt.

Anzeige

Mit “Opferabo” meinen Miriam und Jörg Kachelmann, dass es viele Fälle von Falschbeschuldigungen in Deutschland gibt, bei denen sich vor allem Frauen ihre Rolle als vermeintliches Opfer zu Nutze machen. Sie haben diese umstrittene These für ihr gemeinsames Buch “Recht und Gerechtigkeit” entwickelt, in dem das Ehepaar den Vergewaltigungsprozess gegen Jörg Kachelmann in Mannheim aufarbeitet. Kachelmann wurde von dem Vorwurf, seine Ex-Geliebte vergewaltigt zu haben, freigesprochen.

Jörg Kachelmann tummelt sich schon länger auf Twitter. Er nutzt den Dienst einerseits für Wetter-Infos. Andererseits betreibt er bei Twitter auch eine Art öffentlicher Aufarbeitung seines Falles. So wettert er regelmäßig über den von ihm so genannten “Vollpfostenjournalismus” und prangert “Falschbeschuldigungen” an.

An diesem Montag nun startete auch seine Frau Miriam ihre Twitter-Karriere mit folgendem Tweet:

Sie bezieht sich dabei auf die Hausdurchsuchung bei der Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow. Ihr wird vorgeworfen, in ihrem Verein Beschützerinstinkte e.V. eine Mitarbeiterin als Scheinselbstständige beschäftigt zu haben. Miriam Kachelmann verlinkte dazu ein älteres taz-Interview mit einem ehemaligen Verfassungsrichter, der viele Hausdurchsuchungen als verfassungswidrig bezeichnet.

Jörg Kachelmann selbst hat den Fall Zietlow bei Twitter auch kommentiert und sieht sofort Parallelen zu seinem Fall: “Weil die ganze Veranstaltung wie immer und zuverlässig an die Medien geleakt wurde, besteht nun ein großer Druck, zur Rechtfertigung IRGENDWAS zu finden.” Und er hat den ersten Tweet seiner Frau retweetet. Miriam Kachelmann alias @opferabo kann die Unterstützung gebrauchen. Sie hat auf ihrem frischen Account erst zehn Follower. Ihr Gatte immerhin fast 15.000.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige