Neue stern-Chefs: Männer an der Macht

Der neue stern-Chef Dominik Wichmann hat seine beiden Stellvertreter offiziell benannt. Der frühere FTD-Chefredakteur Steffen Klusmann und View-Chefredakteur Hans-Peter Junker sind von März an die neuen stern-Vizes. Junker und Wichmann wollen als Blattmacher tätig sein, Klusmann soll sich ums Digitale kümmern. Damit ist die engere Chefredaktion des stern wieder eine Boygroup. Dabei hatte das Blatt jüngst verkündet, jede zweite Top-Position mit einer Frau besetzen zu wollen.

Anzeige

Im November vergangenes Jahr veröffentlichte der stern eine "Zielvereinbarung zur Verbesserung der Chancengleichheit bei Schlüsselpositionen". Darin wurde das Ziel festgehalten, bei Top-Positionen einen Frauen-Anteil von 50 Prozent zu erreichen. Bei der Endauswahl für Führungspositionen sollten “mindestens 30 Prozent Frauen” berücksichtigt werden. Nun hat der stern zwar gerade mit Anita Zielina eine neue Leiterin für das Web-Angebot stern.de verpflichtet. Ihr Boss ist mit Steffen Klusmann nun aber wieder ein Mann. Er soll in der stern-Chefredaktion für das Digitale stehen. Neben dem dringend renovierungsbedürftigen Online-Auftritt gehören dazu auch auch die Mobile-Apps und vor allem das aufwändige Digitalmagazin fürs iPad.
Gegenüber MEEDIA erklärte eine stern-Sprecherin, dass die Zielvereinbarung für das Magazin nach wie vor gelte: "Zur neuen Chefredaktion gehören neben dem Chefredakteur und den Stellvertretern auch die Managing Editors. Mit der aktuellen Besetzung haben wir damit einen Frauenanteil von 33 Prozent in der Chefredaktion. Im gesamten Führungsteam der stern-Mannschaft ist der Anteil noch höher."

Hans-Peter Junker hat in den vergangenen Jahren mit großem Erfolg das Foto-Magazin View als Ableger des stern geführt. Er war vor seiner stern-Zeit Chefreporter der Bunten. Beim stern begann er seine Karriere 2001 als Leiter der Nachrichtenredaktion. Ursprünglich wurde mal spekuliert, dass Wichmann insgesamt drei Stellvertreter-Posten einrichten will, von denen einer mit einer Frau besetzt werden soll. Dominik Wichmann ist derzeit neben Thomas Osterkorn und Andreas Petzold dritter Chefredakteur. Ab 1. Mai wird er das Blatt alleine führen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige