„heute show“ verärgert katholische Kirche

Die "heute show" des ZDF hat sich den Ärger der katholischen Kirche zugezogen. Die "heute show"-Reporterin Carolin Kebekus hatte den Kölner Kardinal Meisner am Rande einer Pressekonferenz der deutschen Bischöfe nach der Rolle der Frau in der katholischen Kirche gefragt und versucht, ihm eine Bewerbungsmappe als "Päpstin" zu überreichen. Meisners Antwort: "Da haben sie nicht die Figur dazu." Laut Spiegel versuchte die Kirche, die Ausstrahlung zu verhindern.

Anzeige

Der Spiegel schreibt mit Verweis aufs ZDF, dass ein Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz noch vor Ort versucht habe, darauf hinzuwirken, dass die Szene nicht ausgestrahlt wird. Vergeblich: Am vergangenen Freitag war die Szene in der "heute show" zu sehen. Man sieht dabei auch, wie ein Mitarbeiter versucht, sich zwischen Kardinal Meisner und die "heute show"-Reporterin zu schieben und die Frage zu verhindern. Nach dem Beitrag erläutert Oliver Welke, der Kardinal habe mit der Formulierung "Da haben sie nicht die Figur dazu" wohl "Format" oder "Statur" gemeint. Offenbar war Welke bemüht, die ungeschickte Reaktion des Kardinals nicht in in einer Reihe mit der mittlerweile berühmten Brüderle-Äußerung "Sie könnten ein Dirndl auch ausfüllen" stehen zu lassen.
Bereits vor zwei Wochen hatte sich die "heute show" mit der katholischen Kirche angelegt. Damals befragte der Satiriker Martin Sonnebon einen katholischen Pfarrer zur Diskussion um die "Pille danach" bei Vergewaltigungen und entlockte diesem die Aussage, dass die Pille danach eine schlimmere Sünde sei als Totschlag. Das entsprechende Video ist hier noch zu sehen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige