Anzeige

„Nacht über Berlin“: stark trotz Fußball

Gute Zahlen für das ARD-Historien-Drama "Nacht über Berlin": Der sehenswerte Film mit Jan Josef Liefers und Anna Loos verlor zwar gegen die übermächtige Champions League des ZDF, erreichte mit 5,90 Mio. Zuschauern als stärkster Fußball-Konkurrent aber starke 17,7%. Auch im jungen Publikum erzielte der Film deutlich überdurchschnittliche Zahlen, hier gewann jedoch das Staffelfinale des RTL-"Bachelors", das 2,91 Mio. 14- bis 49-Jährige auf 22,2% hievten. Verlierer des Abends: Sat.1 und ProSieben.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Champions League siegt vor "Nacht über Berlin"
Mit 6,40 Mio. Zuschauern gewann das Champions-League-Spiel von Schalke 04 klar den Tag und bescherte dem ZDF einen Marktanteil von 20,3%. Damit landeten die Schalker aber klar hinter den Dortmundern, die vor einer Woche sogar 7,52 Mio. Fans anlockten. Einen Anteil daran könnte auch das sehenswerte ARD-Drama "Nacht über Berlin" haben, dass dem Fußball den einen oder anderen Zuschauer geklaut haben dürfte. 5,90 Mio. sahen den Liefers-Loos-Film – starke 17,7%.

2. "Der Bachelor" geht stark, aber ohne Rekord zu Ende
4,97 Mio. Leute entschieden sich gegen einen guten Film und spannenden Fußball – und stattdessen für den RTL-"Bachelor"-Trash. Besonders bei den 14- bis 49-Jährigen war die Reihe wieder erfolgreich: 2,91 Mio. reichen hier für den Tagessieg und einen Marktanteil von 22,2%. Starke Zahlen, allerdings kein neuer Rekord. Zum Vergleich: Das Finale 2012 sahen noch 3,48 Mio. 14- bis 49-Jährige (24,6%). Auch auf den Plätzen 2 und 3 finden sich im jungen Publikum RTL-Programme: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 2,33 Mio. und 22,4%, sowie "Die 10 größten Pannen-Promis" mit 2,25 Mio. und 17,9%. Dahinter folgt das Schalke-Spiel im ZDF mit 2,12 Mio. Fans und 16,9%

3. Sat.1 geht unter, ProSieben ebenfalls unter dem Soll
Die Verlierer des Abends kommen von ProSiebenSat.1. So versagte Sat.1 um 20.15 Uhr mit "Der Womanizer – Die Nacht der Ex-Freundinnen" komplett, ganze 710.000 14- bis 49-Jährige reichten für desaströse 5,6%. ProSieben begrüßte zwar ein paar mehr Zuschauer, allerdings auch zu wenige. So verfehlte "Grey’s Anatomy" mit 1,31 Mio. und 10,4% ebenfalls den 12-Monats-Durchschnitt des Senders, "Private Practice" stürzte mit 930.000 sogar auf indiskutable 7,2%.

Anzeige

4. kabel eins schlägt um 20.15 Uhr Sat.1
Einen kleinen Lichtblick gab es bei ProSiebenSat.1 aber doch: Der kleinste der drei großen Free-TV-Sender des Hauses, kabel eins, kam mit den oft wiederholten "purpurnen Flüssen" immerhin auf 810.000 14- bis 49-Jährige und ordentliche 6,4%. Damit schlug der Film sogar den parallel ausgestrahlten "Womanizer", der bei Sat.1 ja so bitter floppte. Und: kabel eins gewann auch gegen RTL II. Dort kamen die "Außergewöhnlichen Menschen" nämlich nur auf 730.000 und solide 5,8%, "Extrem schön" floppte danach mit 530.000 und miserablen 4,0%. Gegen Vox hatte aber auch kabel eins keine Chance: "Rizzoli & Isles" war dort mit 1,43 Mio. und 11,3% nicht nur die Nummer 1 der zweiten Privat-TV-Liga, die Serie musste sich in der Prime Time nur RTL und dem ZDF geschlagen geben. "King" kam danach mit 980.000 jungen Zuschauern auf mittelmäßige 7,6%.

5. DMAX triumphiert mit den "Auction Hunters"
Abseits der großen Sender sorgte die DMAX-Doku-Soap "Auction Hunters" für Aufsehen: Mit immerhin 39.000 14- bis 49-Jährigen kam sie um 21.45 Uhr auf einen stolzen Marktanteil von 3,0% – normal sind für den Sender 1,3%. Im Gesamtpublikum überzeugte abseits der großen Sender vor allem das NDR Fernsehen in der Prime Time: 1,40 Mio. sahen um 20.15 Uhr die "Expeditionen ins Tierreich" – ein starker Marktanteil von 4,2%. "Der XXL-Ostfriese" erreichte im Anschluss mit 1,16 Mio. noch 3,4%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*