Mark Zuckerberg jetzt 18 Mrd. Dollar schwer

Der Börsenfahrstuhl fährt für Mark Zuckerberg wieder nach oben. Nach den schwierigen ersten Monaten an der Wall Street, die dem Facebook-Gründer zumindest auf dem Papier Milliardenverluste bescherten, hat sich die Aktie des weltgrößten Social Networks wieder erholt – und mit ihr der Kontostand ihres Gründers. 29,3 Prozent der Facebook-Aktien gehören dem 28-Jährigen inzwischen. Das macht ihn auf dem gegenwärtigen Kursniveau 18 Milliarden Dollar schwer.

Anzeige

Die Zeiten waren schon mal schlechter für Mark Zuckerberg: Neun Jahre nach der Gründung ist Facebook an der Börse knapp 70 Milliarden Dollar schwer. Bei Kursen von gegenwärtig rund 28 Dollar sind das zwar immer noch rund 25 Prozent weniger als beim Börsendebüt im Mai – doch eben auch rund 60 Prozent mehr als noch auf dem bisherigen Tiefpunkt im September.

Für Gründer Mark Zuckerberg hat das beträchtliche Auswirkungen: Das Vermögen des immer noch erst 28-Jährigen ist in den vergangenen Monaten wieder beträchtlich gestiegen. Musste Zuckerberg in der turnusmäßigen Milliardärsliste des Forbes Magazine 2012 noch den Titel "Verlierer des Jahres" verkraften, konnte er 2013 zu den großen Gewinnern zählen.

Zuckerberg gelingt großes Comeback

Schon wieder bei knapp 18 Milliarden Dollar ist das virtuelle Vermögen des Facebook-Gründers angekommen – Mitte September 2012, zum Zeitpunkt der Erhebung des Forbes Rankings waren es noch 9,4 Milliarden Dollar.

Wie aus der Pflichtmeldung bei der US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht, verfügt Zuckerberg inzwischen über exakt 632,5 Millionen der gesamten Facebook-Aktien – das sind beträchtliche 29,3 Prozent am Unternehmen. Der Gründer des Social Networks konnte seine Bestände Ende des Jahres durch Ausübung von Aktienoptionen zum Nulltarif noch weiter aufstocken.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige