Anzeige

„Unser Song für Malmö“: stärker als 2012

Ein Megahit war sie nicht, die Show "Unser Song für Malmö", aus der das Pop-Projekt Cascada als deutscher Vertreter für den "Eurovision Song Contest" hervor gegangen ist. im Gesamtpublikum landete sie mit 3,24 Mio. Zuschauern und 10,4% sogar unter dem ARD-Normalniveau. Doch immerhin: 1,38 Mio. 14- bis 49-Jährige reichen dort für gute 11,5% - und in beiden Zuschauergruppen sah es nicht so schlecht aus wie 2012 bei "Unser Star für Baku". Die Tagessiege holten "Rette die Million" und "Cobra 11".

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. "Malmö" stärker als "Baku", aber schwächer als "Deutschland" und "Oslo"
Der Neustart der Eurovisions-Kandidaten-Wahl war für Das Erste kein großer Hit, aber ein Hoffnungszeichen. Mit 3,24 Mio. Zuschauern befand sich die Show immerhin in etwa auf dem Niveau von 2011, als 3,30 Mio. "Unser Song für Deutschland" sahen, wo nur darüber abgestimmt wurde, mit welchem Song Lena Deutschland zum zweiten Mal vertreten würde. "Unser Star für Oslo", die Show, aus der Lena zum ersten Mal als Kandidatin hervor ging, kam 2010 hingegen noch auf 4,55 Mio. Seher, Roman Lob interessierte 2012 in "Unser Star für Baku" hingegen nur 2,20 Mio. Im Vergleich dazu gewann die Show im diesem Jahr immerhin mehr als 1 Mio. Interessierte hinzu.

2. ZDF, RTL, Sat.1 und sogar kabel eins vor "Unser Song für Malmö"
Das die Musikshow aber eben insbesondere im Gesamtpublikum wirklich kein Erfolg war, zeigen die Donnerstags-Charts: Nur Platz 11 für "Unser Song für Malmö" – hinter Programmen des ZDF, von RTL, Sat.1 und sogar einer Europa-League-Halbzeit von kabel eins. Den Tagessieg holte sich das "Rette die Million!"-Promi-Special mit 4,80 Mio. Zuschauern und 14,9% vor "Alarm für Cobra 11" mit 4,58 Mio. und 13,9%. Platz 3 geht an die starke Biathlon-Übertragung im ZDF, die ab 17.15 Uhr 4,48 Mio. Fans auf 23,3% hievten. Bei kabel eins kam die zweite Halbzeit zwischen Mönchengladbach und Lazio Rom ab 22.05 Uhr auf 3,30 Mio. Seher und 13,1%, Sat.1 landete mit "Criminal Minds" (3,27 Mio. / 9,9%) noch vor der Song-Suche des Ersten.

3. Europa League beschert kabel eins wieder historischen Erfolg
Für den etwas kriselnden Sender kabel eins erweisen sich die Rechte an der Europa League erneut als Quotengold: 3,30 Mio. Menschen sahen wie erwähnt die zweite Halbzeit des Hinspiels zwischen Mönchengladbach und Lazio Rom. Das ist die elft-beste Zuschauerzahl, die der Sender jemals erzielt hat. Der Marktanteil lag ab 22.05 Uhr bei grandiosen 13,1%, in den Tages-Charts landete die Halbzeit sogar vor "Unser Song für Malmö". Durchgang 1 kam vorher auf 2,84 Mio. Fans und 8,7%.

4. "Who wants to fuck my Girlfriend?" startet ordentlich, "Zwischen den Zeilen" unbefriedigend
Die umstrittene neue Christian-Ulmen-Sendung "Who wants to fuck my Girlfriend?" hat Tele 5 zum Start keine sensationellen, aber immerhin recht ordentliche Zahlen beschert: 120.000 14- bis 49-Jährige sahen ab 23.10 Uhr zu – ein Marktanteil von 1,9%, der klar über dem Sender-Normalniveau der vergangenen 12 Monate (1,2%) liegt. Insgesamt sahen die Show 160.000 Leute – solide 1,0%. Die neue Vorabend-Serie des Ersten, "Zwischen den Zeilen" blieb wie schon die vielen anderen "Heiter bis tödlich"-Vertreter unter den Sender-Normalwerten des Ersten: 1,69 Mio. bis 1,88 Mio. sahen die beiden Auftakt-Episoden – Marktanteile von 6,5% bis 9,5%. Im jungen Publikum gab es mit 320.000 bis 370.000 14- bis 49-Jährigen 4,2% bis 5,6%.

5. "Cobra 11" siegt im jungen Publikum, ProSieben versagt mit Trash-Abend
RTL hat die verhaltenen "Turbo & Tacho"-Zahlen der Vorwoche mit "Alarm für Cobra 11" diesmal wieder klar übertroffen. Immerhin 2,31 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die Serie – ein guter Marktanteil von 18,8%. Auch Platz 2 geht an RTL – mit "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und Werten von 2,01 Mio. bzw. 20,1%. Schärfster Konkurrent war Sat.1, das mit "Criminal Minds" um 20.15 Uhr 1,78 Mio. junge Zuschauer (14,5%) zum Sender lockte. Um 21.15 Uhr landete "Elementary" (1,38 Mio. / 11,4%) gleichauf mit "Unser Song für Malmö" nur knapp hinter RTLs "CSI: Miami" (1,48 Mio. / 12,2%). Mies lief der Abend wieder für das ProSieben-Trash-Duo "Beauty & The Nerd" und "We love Sölden": 1,13 Mio. und 810.000 14- bis 49-Jährige entsprechen nur 9,4% und 9,5%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige