Werbemarkt: Print und Internet im Minus

Miserabler Start ins Jahr für die Print-Branche, überraschend schwacher Start für die Internet-Medien und positive Zahlen für TV, Radio und Out-of-Home-Werbung. Das sind die wichtigsten Erkenntnisse aus den am Mittwoch veröffentlichten Brutto-Werbemarkt-Daten von Nielsen. Vor allem die Entwicklung im Internet hätten wohl nicht viele für möglich gehalten: Mit einem Brutto-Werbeumsatz von 177,2 Mio. Euro liegen die von Nielsen erfassten Online-Vermarkter 2,9% unter dem Januar 2012.

Anzeige

Damit gerät die jahrelange positive Entwicklung bei den Werbeumsätzen der Internet-Angebote erstmals so richtig ins Stocken. Insbesondere für die Verlage, deren Print-Geschäftsmodelle ins Wanken geraten, sind das schlechte Nachrichten. Doppelt schlecht, wenn man sich zusätzlich die Zahlen der Werbeumsätze von Zeitungen und Zeitschriften anschaut. So büßten die Publikumszeitschriften im Januar weitere heftige 10,0% gegenüber dem Januar des Vorjahres ein, die Fachzeitschriften liegen 7,7% unter dem Vorjahr und die Zeitungen 5,7% darunter.

Dennoch liegt der Gesamt-Werbemarkt laut Nielsen nur 0,1% unter dem Januar 2012. Der Grund: Die Werbung treibenden Unternehmen schichten ihre Budgets offenbar weiter ins Fernsehen um. Dort gab es ein Brutto-Umsatz-Plus von 4,7%. Die kleineren Werbemedien Radio und Out of Home wuchsen sogar um 18,7% und 8,5%, nach absoluten Zahlen ist das Fernsehen mit einem Plus von mehr als 30 Mio. Euro aber der klare Gewinner.

Allerdings: Wie immer muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass es sich bei den Nielsen-Zahlen um Brutto-Umsätze handelt. Eventuelle Rabatte, Freispots, Austauschgeschäfte und Eigenanzeigen werden in diesen Zahlen nicht als solche, sondern als komplett nach Preisliste bezahlte Werbung gewertet. Über tatsächliche Umsätze geben die Nielsen-Zahlen also keine Auskunft. Ein wichtiges Indiz für die Entwicklung der einzelnen Medienbranchen und des Werbedrucks sind sie dennoch.

(Tabelle: Nielsen)

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige