Anzeige

Rosenmontagszüge machen WDR glücklich

Nichts zu sehen vom Papst-Rücktritt in den Quotencharts vom Montag. Die Nachrichtensendungen hatten keine ungewöhnlich hohen Zuschauerzahlen, den "Brennpunkt" sahen um 20.15 Uhr nur 3,59 Mio. und auch die Zahlen von Sendern wie N24 zeigen kaum Auffälligkeiten. Das prägendere TV-Ereignis war da der Rosenmontag, der dem Ersten in der Mittagszeit Marktanteile von fast 20% beschert hat - und dem WDR Fernsehen einen bundesweiten Tages-Marktanteil von 5,2%.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Papst-Rücktritt ohne große Quoten-Auswirkungen
Der Rücktritt von Benedikt XVI. ließ die TV-Zuschauer am Montag weitgehend kalt. Letztlich war es auch keine Nachricht, die sich über den Tag entwickelte, sondern eine, die am Morgen klar war – und zu der es kaum etwas Relevantes mehr hinzuzufügen war. Die Zuschauerzahlen der abendlichen Nachrichtensendungen sehen daher auch unauffällig aus: 5,13 Mio. (16,0%) sahen die 20-Uhr-"Tagesschau" im Ersten, 4,18 Mio. (16,3%) "RTL aktuell" und 4,08 Mio. (14,9%) die 19-Uhr-Ausgabe von "heute" im ZDF. Das "ZDF spezial" kam um 19.30 Uhr mit 3,02 Mio. nur auf einen Marktanteil von 10,0%, der ARD-"Brennpunkt" im Ersten mit 3,59 Mio. auch nur auf 10,5%. Auch am späten Vormittag, als der Rücktritt bekannt wurde, gab es keine überraschenden Zahlen, die Menschen haben die Nachricht also offenbar vernommen, danach aber kaum verspürt, sich weiter darüber zu informieren.

2. Rosenmontag prägt den Mittag des Ersten und den Tag des WDR
Deutlich auffälligere Zahlen erreichten einige Sender mit den Berichten zum Rosenmontag. So sahen bis zu 2,99 Mio. Menschen in der Mittagszeit die Übertragungen der Rosenmontags-Züge im Ersten, der Marktanteil lag in den Stunden zwischen 13,6% und 19,4%. Fast den gesamten Tag lang punktete das WDR Fernsehen mit dem Karneval: Die Rosenmontagszüge aus Köln und Düsseldorf sahen in den fünfeinhalb Stunden von 9 Uhr bis 14.30 Uhr im Durchschnitt 770.000 Menschen – ein grandioser Marktanteil von 8,5%. Auch der "Rosenmontag in den WDR Arkaden" erzielte am Nachmittag Top-Quoten mit Marktanteilen von bis zu 6,6%, der Tages-Marktanteil des Senders lag schließlich bei 5,2% und damit ziemlich genau beim Doppelten des Normalwertes.

3. "Wer wird Millionär?" und ZDF-Thriller schlagen ARD-Karneval
Während die Rosenmontagszüge für Top-Quoten gesorgt haben, musste sich die Prunksitzung "Karneval in Köln" des Ersten am Abend der Konkurrenz geschlagen geben. Zwar erzielte sie mit 3,98 Mio. Zuschauern einen guten Marktanteil von 15,5%, doch der entstand vor allem wegen der Länge von mehr als drei Stunden hinten heraus. In den Quoten-Charts reichen die 3,98 Mio. hingegen nur für Platz 8, besser lief es um 20.15 Uhr für "Wer wird Millionär?" (5,11 Mio.) und den ZDF-Thriller "Racheengel – Ein eiskalter Plan" (4,95 Mio.).

Anzeige

4. Starke Serien-Zahlen für Sat.1 und ProSiebens "Big Bang Theory"
Den Tagessieg bei den 14- bis 49-Jährigen holte sich zwar RTL – mit "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (2,18 Mio. / 20,3%) und "Rach – Der Restauranttester" (2,09 Mio. / 16,7%), doch dahinter machen sich zahlreiche Serien von Sat.1 und ProSieben breit. "Der letzte Bulle" von Sat.1 belegt mit 1,78 Mio. jungen Zuschauern und 14,2% Platz 4, blieb damit aber hinter den zuletzt erreichten, noch besseren Zahlen zurück. Etwas nach oben ging es im Anschluss hingegen für "Danni Lowinski" (1,60 Mio. / 12,8%). Bei ProSieben waren die vier "The Big Bang Theory"-Episoden der Quotenhit des Tages: Um 21.15 Uhr sahen 1,89 Mio. (14,8%) zu – Platz 3 in den Tages-Charts, danach waren es noch 1,40 Mio. bis 1,72 Mio. (14,2% bis 16,3%). "Die Simpsons" waren um 20.15 Uhr mit 1,33 Mio. und 10,9% hingegen kein Erfolg.

5. RTL II punktet mit "Wollnys", versagt mit "Deutschlands Partymachern"
In der zweiten Privat-TV-Liga teilen sich "Die Wollnys" von RTL II und "CSI: NY" von Vox den Sieg. Beide Programme kamen um 20.15 Uhr auf 1,19 Mio. 14- bis 49-jährige Zuschauer und einen starken Marktanteil von 9,5%. Danach ging es aber unterschiedlich weiter: Während Vox mit "Leverage" und "Burn Notice" ebenfalls gute Marktanteile von 8,0% und 9,4% holte, ging es bei RTL II mit "Traumfrau gesucht" zunächst auf noch ordentliche 6,8% herab, der Neustart "Deutschlands Partymacher" war um 22.15 Uhr mit 400.000 jungen Zuschauern und miserablen 4,1% ein Flop. Gerade noch im Mittelmaß landete um 20.15 Uhr kabel eins – mit "Die Maske des Zorro" und Werten von 610.000 bzw. 5,3%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*