Anzeige

„Kokowääh 2“ kommt nicht an Teil 1 heran

Die gute Nachricht für Til Schweiger: Seine neueste Komödie "Kokowääh 2" hat mit 510.000 Besuchern den stärksten Start eines deutschen Films seit "Kokowääh" vor zwei Jahren erreicht. Die schlechte Nachricht: An den Megastart von damals (837.760 Zuschauer) kam der Nachfolger bei Weitem nicht heran. Weiterhin sehr stark läuft "Django Unchained", der inzwischen die 3-Mio.-Hürde übersprungen hat und weltweit außerhalb der USA weiterhin den stärkstem Umsatz macht.

Anzeige
Anzeige

Mit den 510.000 Zuschauern führt "Kokowääh 2" natürlich nun die deutschen Kinocharts an. Ob er allerdings mit dem deutlich schwächeren Start-Zahlen an das Gesamt-Ergebnis des Vorgängers "Kokowääh" (4,32 Mio. Besucher) heran kommt, erscheint nun mehr als fraglich. Bereits über die 3-Mio.-Marke ist laut Blickpunkt:Film aber Quentin Tarantinos "Django Unchained" gesprungen, der am Wochenende weitere 330.000 Leute in die deutschen Kinos lockte. Der Western gehört damit schon zu den zehn erfolgreichsten Filmen der vergangenen 12 Monate. Sechsstellige Zahlen erkämpften sich am Wochenende zudem "Schlussmacher" (150.000), "Fünf Freunde 2" (130.000) und der zweite kassenrelevante Neustart "Parker" (105.000).

In den USA stürmte unterdessen die Komödie "Voll abgezockt" ("Identity Thief") die Charts: Mit einem Umsatz von 36,6 Mio. US-Dollar erreichte der Film eins der fünf besten Start-Ergebnisse für Erwachsenen-Komödien und den besten Start aller filme des allerdings noch jungen Jahres 2013. Hinter der Komödie, die in Deutschland erst Ende März anläuft, folgen die Nummer 1 der Vorwoche, "Warm Bodies" mit 11,5 Mio. und Steven Soderberghs Psychothriller "Side Effects", der mit 10,0 Mio. an den Start ging.

Anzeige

Dank der 36,6 Mio. US-Dollar aus den USA führt "Voll abgezockt" auch die weltweiten Charts an: In weiteren fünf Ländern, in denen die Komödie bereits gestartet ist, Bulgarien, Kroatien, Rumänien, Slowenien und Taiwan, kamen weitere 230.000 US-Dollar zurück, insgesamt landete "Voll abgezockt" also bei 36,8 Mio. Platz 2 geht mit einem weltweiten Umsatz von 21,0 Mio. US-Dollar an "Django Unchained", dahinter folgen "Hänsel und Gretel: Hexenjäger" (17,4 Mio.) und "Warm Bodies" (16,1 Mio.).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*